Tennis: Offene Vereinsmeisterschaften von Vorwärts Gronau
Die ersten Titel sind in Gronau schon vergeben

Gronau -

Auf der Zielgeraden befinden sich die offenen Vereinsmeisterschaften der Tennisabteilung des SV Vorwärts Gronau. „Wir liegen sehr gut im Zeitplan,“ ist Hauptorganisator Frank Schreiter zufrieden mit dem Verlauf des Turniers.

Mittwoch, 11.09.2019, 17:50 Uhr aktualisiert: 18.09.2019, 15:48 Uhr
Die offenen Vereinsmeisterschaften verlaufen nach Wunsch. Einige Titel wurden schon vergeben.
Die offenen Vereinsmeisterschaften verlaufen nach Wunsch. Einige Titel wurden schon vergeben. Foto: Angelika Hoof

281 Meldungen hatten die Verantwortlichen unterzubringen, im Vergleich zum Vorjahr nochmals eine Steigerung. Da blieb es nicht aus, dass Schreiter in der einen oder anderen Kategorie zum Ende hin ein wenig Druck machen musste, um im zeitlichen Rahmen zu bleiben. „Uns ist bewusst, dass wir mit unserem Turnier mitten in der Haupturlaubszeit liegen, das planen wir aber bereits bei der Organisation mit ein“, erklärt Schreiter.

Auch in diesem Jahr habe die eigenständige Terminplanung der Spieler im Großen und Ganzen gut funktioniert. Nur vereinzelt musste die Turnierleitung etwas drängen.

So stehen termingerecht die Halbfinalpaarungen nach den Gruppenspielen fest. Große Überraschungen gab es nicht, die Favoriten setzten sich in den einzelnen Gruppen, wenn auch teilweise in engen Matches, durch.

In der Leistungsgruppe 1 - 14 spielen Wolfgang Nolze und Rene Maseland (beide TV Grün-Gold Gronau) sowie Gerrit Suchanke (Vorwärts Gronau) und Mark Trienen (TV Grün-Gold Gronau) um den Einzug in das Finale, das am 21. September stattfindet.

Einen Schritt weiter sind die Spieler der Leistungsgruppe 15 - 21. Hier erreichten Maik Meyer (TV Grün-Gold Gronau) und Gunnar Wölke (Vorwärts) mit ihren Siegen bereits das Endspiel. Ebenfalls ein Ticket für das Finale erspielten sich Gerd Schmeing (TV Blau-Weiß Epe ) und Christian Sierp (Vorwärts Gronau) in der Leistungsklasse 22 - 23.

Noch schneller sind in diesem Jahr die Damen mit ihren Spielen. Als erste Vereinsmeisterin der diesjährigen Austragung steht bereits Claudia Kernebeck vom TV Blau-Weiß Epe fest, die sich mit drei souveränen Zwei-Satz-Siegen den Titel vorzeitig sicherte.

Ebenfalls Platz in ihrer Pokalvitrine durften vor Ablauf der letzten Spiele vier weitere Teilnehmerinnen schaffen. In den Doppeln siegten in der LK 1 - 14 die beiden Eperanerinnen Astrid Hörmann und Christel Ammertmann sowie Bärbel Haupt und Elke Wülker vom Gastgeber Vorwärts Gronau in der Kategorie LK 15 - 21. „Das bereits vorab Vereinsmeister bedingt durch die Gruppenspiele feststehen, entzerrt ein wenig den Terminplan am Endspieltag. Das macht wiederum dessen Planung für uns leichter,“ ist Schreiter zufrieden mit dem bisherigen Verlauf und hofft, dass das Wetter in den nächsten Tagen nicht doch noch einen Strich durch seine Planung macht.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6919538?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35322%2F
Vorfreude auf den Demo-Tag
Selmar Ibrahimovic, hat die Demo in Warendorf mitorganisiert.
Nachrichten-Ticker