32. Michaelislauf
Es wird voll auf den Straßen in Epe

Epe -

Die Siegerpokale beim 10 km-Lauf gingen vor einem Jahr sowohl bei den Frauen als auch bei den Männern nach Nordhorn. Klaus Eckstein und Edith Stiepel vom LC Nordhorn waren die Schnellsten. Offen ist, ob sie am Sonntag bei der 32. Auflage des Eper Michaelislaufes wieder an den Start gehen.

Donnerstag, 19.09.2019, 18:00 Uhr
Daniel Kottig weist den Weg beim Start des Bambinilaufs beim letztjährigen Michaelislauf. Am Sonntag steht die 32. Auflage an, ab 10.30 Uhr geht es in verschiedenen Läufen über die Eper Straßen.
Daniel Kottig weist den Weg beim Start des Bambinilaufs beim letztjährigen Michaelislauf. Am Sonntag steht die 32. Auflage an, ab 10.30 Uhr geht es in verschiedenen Läufen über die Eper Straßen. Foto: Günter Poggemann

Denn wie gewohnt melden sich viele Läuferinnen und Läufer erst kurz vor dem Start oder sogar am erst Veranstaltungstag. Auch bei den Eper Lokalmatadoren, die in den letzten Jahren vorne mit dabei waren, gibt es viele Fragezeichen.

Pauline Meyer weilt wieder in den USA, Franziska Dinkelborg aktuell in Aus­tralien, André Winkelhorst hat den Challenge Almere vom vergangenen Wochenende noch in den Knochen, Christoph Flucht plant den Start am Sonntag in einer Woche beim Berlin-Marathon . Bei Fabiane Meyer ist unklar, ob sie von einem Sichtungslehrgang des DLV in Berlin zurück sein wird.

Dennoch, so ist Cheforganisator Reinhard Wittland überzeugt, werden wie gewohnt zahlreiche Läuferinnen und Läufer des TV Westfalia Epe am Start sein und bei den verschiedenen Läufen vorne ein Wörtchen mitreden.

„Eigentlich ist jeder ein Gewinner, der mitmacht und eine der angebotenen Strecken erfolgreich meistert“, betont Wittland. Tatsächlich ist es so, dass der 10-km-Lauf sportlich zwar im Mittelpunkt steht, die Zuschauer sich aber besonders an der Strecke drängeln und für Stimmung sorgen, wenn die Kleinsten im Kindergartenalter, die Kinder und Jugendlichen bei den Schüler- und Schülerinnenläufen und die Menschen mit Handicap unterwegs sind.

Gerade die Menschen mit den verschiedensten Behinderungen werden den Applaus der Zuschauer wieder besonders enthusiastisch aufsaugen, wenn sie beim ersten Wettbewerb beim 32. Eper Michaelislauf um 10.30 Uhr an den Start gehen. Beim anschließenden Bambinilauf über 350 m sind dann oft auch Mama und Papa gefordert, wenn sie ihre Schützlinge auf der Strecke begleiten.

Bei den Läufen der Schülerinnen und Schüler über 800 m und 2 500 m sind anschließend nicht nur die meisten Aktiven am Start, hier geht es auch wieder um Wertungspunkte für den kreisweiten Läufer-Cup. Rund 60 Aktive werden nach dem Michaelislauf für die erfolgreiche Teilnahme an mindestens drei der sechs Wertungsläufe der Serie 2018/2019 geehrt.

Bei den Schülerläufen werden die Schulen aus Epe und Gronau stark vertreten sein. Die Georgschule hat etwa 70 Aktive gemeldet.

Beim 5-km-Lauf sind die Läuferinnen und Läufer aus den Gronauer und Eper Unternehmen gefordert. Sie können beim Kampf um den Firmencup, bei dem drei Läuferinnen bzw. Läufer aus einem Unternehmen oder einer Unternehmensabteilung als Team gewertet werden, beweisen, welche Firmenmannschaft die fitteste ist. „Als Team macht die Teilnahme am Michaelislauf besonders viel Spaß“, macht Wittland nochmals besonders Werbung für den 5 km-Lauf.

► Anmeldungen zum 32. Michaelislauf sind möglich im Internet unter www.tv-westfalia07epe.de und am Veranstaltungstag vor Ort bis 45 Minuten vor dem Start. Auskünfte erteilt Reinhard Wittland, ✆  02565/4416.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6941536?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35322%2F
Deutsche Nationalmannschaft spielt im Preußenstadion
Im Stadion an der Hammer Straße findet das erste Heimländerspiel der DFB-Frauen im Jahr 2020 statt.
Nachrichten-Ticker