Fußball: Kreisliga A1
2:0 und 4:2 reicht Fortuna Gronau nicht

Gronau -

Zwei Mal führte Fortuna Gronau bereits mit zwei Treffern. Zum Sieg reichte es beim SC Südlohn trotzdem nicht. Nach turbulenten 90 Minuten trennten sich beide Mannschaften 4:4 (2:3). Ein Ergebnis, von dem auch Fortuna-Coach Alexander Buning nicht so recht wusste, was er davon halten soll.

Freitag, 04.10.2019, 01:00 Uhr
Am Ende ging der Schuss im Roncalli-Stadion gegen den SC Südlohn für Fortuna Gronau nach hinten los.
Am Ende ging der Schuss im Roncalli-Stadion gegen den SC Südlohn für Fortuna Gronau nach hinten los. Foto: Angelika Hoof

„Natürlich ist es ärgerlich“, gab Buning hinterher zu Protokoll. „Aber fairerweise müssen wir auch festhalten: Das war ganz sicher nicht unser bestes Spiel.“ Denn Südlohn kam viel besser in selbiges – und ließ sich prompt zwei Mal auskontern.

Marcel Bösel schoss Fortuna in Front (5./10.). Aber der Sportclub hat ja ebenfalls einen Torjäger in seinen Reihen. Jörg Krüchting besorgte per Doppelpack also schnell wieder für den 2:2-Ausgleich (14./19.).

Trotz alledem schien das Momentum an diesem Nachmittag auf Seiten der Gronauer zu sein. Denn die erzielten durch Patrick Werges das 3:2, nachdem Hatem Piso einen Freistoß an die Latte geknallt hatte (32.). Und Marcel Bösel traf unmittelbar nach dem Seitenwechsel sogar zum 4:2 (55.).

Rattelsdorfer sieht Gelb-Rot

Dumm nur für Fortuna, dass Torben Rattelsdorfer Gelb-Rot sah, weil er sich gleich zwei Mal beim Unparteiischen nach einer vermeintlichen Abseitsstellung erkundigte. So dezimierten sich die Gäste selbst. Südlohn stürmte da längst mit vier Angreifern und kam am Ende zum auch verdienten 4:4-Ausgleich (70./78.).

Sonntag treffen die Blau-Schwarzen nun an der Laubstiege um 15 Uhr auf den FC Vreden, Bunings Ex-Verein: „Da bin ich sehr gespannt drauf. Vreden ist gut in Form. Ich freu mich schon auf diese Partie.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6975981?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35322%2F
Nachrichten-Ticker