Handball: Landesliga
Vorwärts Gronau reist zum Schlusslicht

Gronau -

Das Gronauer Oktoberfest steht an. Viele haben sich den 26. Oktober, einen Samstagabend, notiert und fiebern seit Wochen der großen Sause im Festzelt entgegen. Doch was hat das mit den Gronauer Handballern zu tun?

Freitag, 18.10.2019, 04:00 Uhr aktualisiert: 18.10.2019, 15:22 Uhr
Fokussiert auf die nächste Aufgabe: Die Handballer von Vorwärts Gronau treten heute Abend zum vorgezogenen Punktspiel beim Schlusslicht ASV Hamm-Westfalen 3 an.
Fokussiert auf die nächste Aufgabe: Die Handballer von Vorwärts Gronau treten heute Abend zum vorgezogenen Punktspiel beim Schlusslicht ASV Hamm-Westfalen 3 an. Foto: Angelika Hoof

Der Landesligist hätte just an dem Wochenende zum Auswärtsspiel in Hamm antreten müssen. Keine günstige Konstellation. Deshalb wurde die Partie vorverlegt auf den heutigen Abend (Fr.). Gespielt wird um 20 Uhr.

Es feiert sich besser, wenn in der Tabelle alles im Lot ist. Da sollte es den Gronauern also an Ehrgeiz nicht mangeln. Mit einem Auswärtssieg wäre die Bilanz nämlich ausgeglichen. Das wäre okay für die junge Mannschaft.

Der Haken an der Sache: Die Gronauer sind auswärts nicht sonderlich erfolgreich, punkten eher auf der heimischen Platte. Oder geht da was heute beim Schlusslicht?

Vom Tabellenbild her treten die Gronauer favorisiert an. Gastgeber ASV Hamm-Westfalen 3 nimmt noch ohne Punktgewinn den letzten Rang ein. „Aber das heißt nichts. Wir kennen die Mannschaft, die im vergangenen Jahr in einer anderen Staffel gespielt hat, nicht. Wir wissen nicht, wer uns heute gegenübersteht“, sagt Coach Adam Fischer , der im Training in dieser Ferienwoche von Markus Reimers vertreten wurde. Fischer hofft, heute Abend rechtzeitig in Hamm sein zu können. Sein Co-Trainer Theo Nagelmann sei in jedem Fall vor Ort.

„Die Spielverlegung bietet natürlich auch Hamm Möglichkeiten, sich vielleicht Verstärkung aus den eigenen Reihen zu holen, um die dritte Mannschaft zu pushen“, warnt Fischer davor, den Gegner nach dem bisherigen Abschneiden zu beurteilen. „Denn für Hamm ist die Partie ebenso wichtig wie für uns.“ Während das Schlusslicht mit einem Sieg wieder Anschluss findet, strebt Vorwärts ein ausgeglichenes Punktekonto an.

So ist Fischer überzeugt, „dass Markus im Training diese Woche die richtigen Worte gefunden hat“, die Blau-Weißen einzustimmen. Fischer: „Das wird sicher eine interessante Partie.“

Verzichten müssen die Gronauer heute und im weiteren Saisonverlauf auf Lennard Schmidt. Der Youngster hatte sich im ersten Saisonheimspiel einen Kreuzbandriss zugezogen. Ein Fragezeichen steht, so Fischer, hinter dem Einsatz von Jan Stienemann. Ansonsten setzt der Coach auf den Kader der vergangenen Wochen.

In der Vorsaison holte Vorwärts als Aufsteiger drei Siege in fremden Hallen: in Ibbenbüren, Werther und zuletzt Anfang April in Havixbeck. Ein halbes Jahr später wäre die Zeit doch reif für den nächsten Auswärtssieg – dann feiert es sich doppelt so gut beim Oktoberfest.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7006469?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35322%2F
Apotheker wollen einsteigen
In der PTA-Schule werden Assistentinnen und Assistenten in den Apotheken ausgebildet. Bisher finanziert die Stadt die Schule.
Nachrichten-Ticker