Fußball: Bezirksliga 11
VfB Alstätte verteidigt zu schlecht

Alstätte -

So wie es der VfB Alstätte in den ersten 45 Minuten beim 2:4 (2:3) gegen den SV Lippramsdorf getan hat, darfst du in der Bezirksliga nicht verteidigen. „Die ersten drei Gegentore fallen immer nach demselben Muster“, ärgerte sich Trainer Markus Krüchting mächtig.

Sonntag, 27.10.2019, 19:00 Uhr
Immer wieder ließ sich der VfB Alstätte zu einfach ausspielen und kassierte so dann drei Gegentore.
Immer wieder ließ sich der VfB Alstätte zu einfach ausspielen und kassierte so dann drei Gegentore. Foto: Angelika Hoof

Genauso wie über das Frustfoul von Daniel Blickmann, das mit einem Strafstoß geahndet wurde, der wiederum die 4:2-Entscheidung für die Gäste brachte (90.). „Es wurden noch sieben, acht Minuten nachgespielt. So rauben wir uns selbst die vielleicht letzte Chance, doch noch zum Ausgleich zu kommen“, war Krüchting bedient.

Lippramsdorf agierte immer wieder mit schnellen Bällen über Alstättes Viererkette hinweg. Und der VfB bekam das nicht in den Griff. Die Kommunikation fehlte völlig, Zuordnungen passten ebenso nicht. Kein Wunder, dass die Gäste schnell 2:0 vorne lagen (9./26.).

VfB kämpft sich zurück – und schläft wieder

Wie in jedem Spiel erarbeitete sich Alstätte aber auch Chancen, kam mehrfach zum Abschluss. Das erste Mal glückte Henning Feldhaus der Anschlusstreffer (30.), kurze Zeit später staubte Henning Leeners zum 2:2 nach einem Schuss von Chris Schmäing ab (36.). Aber noch vor der Pause schlief die VfB-Defensive ein weiteres Mal, sodass daraus das 2:3 resultierte (41.).

Die Einwechslung von Yannick Busch brachte mehr Staibiltät. Alstätte ließ nun kaum noch etwas zu, hatte aber in vorderster Front Pech bei einem Kopfball von Alexander Buß und einem Volleyversuch von Tobias Terweh.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7026975?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35322%2F
Nachrichten-Ticker