Wottellauf in Ottenstein
Fabiane Meyer mit großem Vorsprung

Ottenstein/Epe -

Den Wottellauf nutzten gleich 49 Läufer des TV Westfalia Epe, um weitere Punkte im Rahmen der Volksbank-Laufcup-Serie 19/20 zu sammeln. Und sie machten reichlich Beute. Die Organisatoren in Ottenstein wiederum freuten sich über große Starterfelder und bestes Wetter.

Mittwoch, 30.10.2019, 17:04 Uhr
Alle sind nicht auf dem Foto zu sehen, aber mit 49 Teilnehmern war der TV Westfalia Epe bei der achten Auflage des Wottellaufes am Start und stellte erneut die größte Teilnehmergruppe.
Alle sind nicht auf dem Foto zu sehen, aber mit 49 Teilnehmern war der TV Westfalia Epe bei der achten Auflage des Wottellaufes am Start und stellte erneut die größte Teilnehmergruppe. Foto: Verein

So wurden bei der achten Auflage 596 Teilnehmer bei nahezu idealen Bedingungen für die Läufer notiert. Und mal wieder stellte der TV Westfalia Epe die größte teilnehmende Gruppe.

Über 10 km setzte Steven Orloswki (LG Olympia Dortmund), gerade erst aus einem Trainingslager zurückgekehrt, mit seiner Siegerzeit von 30:52 Min. ein Zeichen. Der Stadtlohner lief ein einsames Rennen und gewann mit großem Vorsprung vor dem Ellewicker Klaus Schlüter (36:04 Min.), Vorjahressieger Antonio Rodrigues (LSF Münster; 36:32 Min.) und dem Eper Triathlon-Spezialisten André Winkelhorst (37:08 Min.).

Erstmals unter der 40-Minuten-Grenze blieb der Eperaner Matthes Holtkamp. Nach 39:25 Minuten freute er sich über Rang zehn in der Männer-Gesamtwertung und Platz eins in seiner Altersklasse (mU18).

Allein über 5 und 10 km waren in Ottenstein 298 Läufer am Start.

Einen Sieg für den TV Westfalia gab es über 10 000 Meter zu notieren. Henrike Meyer benötigte 44:46 Min., das bedeutete Platz eins in der Gesamtwertung der Frauen.

Im 5000 m-Lauf sicherte sich Epes DM-Teilnehmerin Fabiane Meyer nach 18:23 Min. den ersten Platz in der Gesamtwertung der Frauen. Maxine Decker wurde hier nach 22:09 Minuten Zweite. Hanne Holtkamp (22:51 Min.) belegte den vierten Platz.

Bei den Männern blieb Jan-Friedrich Büscher über 5 km zum ersten Mal unter 20 Minuten. In 19:29 Min. wurde er Fünfter der Männerwertung und siegte in der mU16. Diesen Lauf gewann der Münsteraner Robin Willemsen (W+F Münster; 16:01 Min.) vor dem früheren Westfalia-Läufer Nils Scheffer (17:08 Min.), der jetzt im Trikot der LG Dortmund unterwegs ist.

Einen Sieg feierte auch Justus Perrefort in der männlichen Jugend U9. In 1:32 Minuten lief er die 400 Meter. Auf den dritten Rang kam Karla Klümper in der wU9. Sie erreichte nach 1:37 Min. das Ziel.

In der weiblichen Jugend U11 gewann Marie Huesmann über 800 m in 3:23 Minuten. Drei Sekunden später sicherte sich Ida Klümper den Silberrang.

Bei den Schülerinnen U13 erreichte Hannah Wissing nach 4:38 Minuten das Ziel im 1500 m-Lauf. Emma Overkamp (4:50 Min.) belegte den dritten Platz, dicht gefolgt von Charlotte Buscholl, die drei Sekunden später Platz vier vereinnahmte – vor Liliane Perrefort (4:55 Min.). Das ergab für den TV Epe ein beeindruckendes Ergebnis in diesem Lauf.

Nach dem Michaelislauf in Epe vor einem Monat war der Wottellauf die zweite Möglichkeit, etwas für das Punktekonto in der Laufcup-Serie zu tun. Deshalb freuten sich etliche Eperaner über ihre Siege und vorderen Platzierungen, aber auch über ihre Punktausbeute.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7033145?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35322%2F
Nachrichten-Ticker