Handball: 1. Liga
HSG Nordhorn-Lingen verpasst Überraschung

Nordhorn -

Die nächste so ärgerliche Niederlage für die HSG Nordhorn-Lingen. Sogar beim Spitzenreiter TSV Hannover-Burgdorf schnuppern die „Roten“ an der Überraschung. Dann stehen sie wieder mit leeren Händen da, verlieren 29:30. Und kommen so natürlich vom Tabellenende nicht weg.

Freitag, 01.11.2019, 15:08 Uhr aktualisiert: 01.11.2019, 15:10 Uhr
Routinier Pavel Mickal erzielte in Hannover sechs Treffer für die HSG Nordhorn-Lingen.
Routinier Pavel Mickal erzielte in Hannover sechs Treffer für die HSG Nordhorn-Lingen. Foto: Angelika Hoof

Acht Minuten sind am Donnerstagabend noch zu spielen, da reiben sich die 4150 Zuschauer in Hannover verwundert die Augen. Die HSG Nordhorn-Lingen bietet dem Klassenprimus frech Paroli, der Zwischenstand lautet 26:26.

Die Gastgeber ziehen noch einmal und erhöhen auf 29:26. Aber in der 59. Minute trifft Georg Pöhle und verkürzt auf 29:28. Und auf Hannovers Treffer Nummer 30 antwortet Georg Weber. Es bleibt spannend bis zum Abpfiff.

HSG: Ravensbergen (3 P.), Buhrmester (6 P.); Verjans, Heiny (1), Leenders, Weber (8/2), Mickal (6), Miedema (2), Terwolbeck, de Boer (2), Zare, Smit, Seidel, Possehl (4), Pöhle (4), Kalafut (2)

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7037228?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35322%2F
Nachrichten-Ticker