Tischtennis: Bezirksklasse
Brouwer beweist erneut seine Klasse

Epe -

Knapp an einem Punktgewinn vorbei geschrammt ist der TV Westfalia Epe im Spiel gegen den Tabellendritten TTC Ladbergen. Erst im Schlussspurt mussten sich die wiederum von großer Personalnot geplagten Eperaner dem Favoriten mit 6:9 geschlagen geben.

Montag, 04.11.2019, 17:30 Uhr aktualisiert: 04.11.2019, 17:34 Uhr
Patrick Brouwer sorgte für eine große Überraschung, als er sich gegen Ladbergens Seriensieger Gerrit Haar durchsetzte.
Patrick Brouwer sorgte für eine große Überraschung, als er sich gegen Ladbergens Seriensieger Gerrit Haar durchsetzte. Foto: Angelika Hoof

Bis zum 6:6 konnte der TVE die Partie ausgeglichen gestalten. Über den gesamten Spielverlauf rannte man jedoch immer wieder Rückständen hinterher. Das begann schon in den Doppeln: Wegen der ständig wechselnden Besetzungen konnte auch dieses Mal kein eingespieltes Duo an den Start gebracht werden - und prompt geriet Epe mit 1:2 in Rückstand. „Fast schon ein gewohntes Bild in dieser Saison“, meinte Mannschaftssprecher Ralph Schippers ernüchtert.

Er selbst sorgte zusammen mit Patrick Brouwer für den Doppelpunkt zu Beginn und blieb auch in den folgenden Einzeln ungeschlagen. Dies gelang auch Brouwer - indes in noch weit herausragender Manier.

Nicht nur gegen die starke Nummer zwei der Ladbergener behielt er mit 3:0-Sätzen die Oberhand. Auch gegen den Ausnahmespieler des TTC, Gerrit Haar, glückte ihm dieses Kunststück. „Toll zu sehen, wie es ihm gelingt, neben seinem starken Defensivspiel auch immer öfter erfolgreich Angriffsbälle ins Spiel einzubauen“, kommentierte Schippers das Match von Epes Spitzenmann, der im vergangenen Monat ein Studium in Bielefeld aufgenommen hat und dort unter der Woche auch trainiert.

Für Haar war es die erste Niederlage in dieser Saison. In der vergangenen Spielzeit war er mit einer 43:1-Bilanz der stärkste Akteur im oberen Paarkreuz in der Bezirksklasse überhaupt.

Dass es unter dem Strich dennoch nicht zum zwischenzeitlich erhofften Punktgewinn kam, lag an der zu großen Unausgeglichenheit im Mannschaftsspiel der Eperaner. Lediglich Christian Plietker schaffte gegen die Nummer sechs der Gäste noch einen 3:2-Sieg. Die übrigen Akteure gingen leer aus, wobei der ins mittlere Paarkreuz aufgerückte Matthias Brockhoff bei seinem 2:3 gegen Kuck noch am ehesten einen weiteren Punktgewinn auf dem Schläger hatte.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7042910?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35322%2F
Polizei sucht auffälligen VW Polo
Das Foto zeigt das mutmaßliche Fluchtfahrzeug.    
Nachrichten-Ticker