Handball: Jugend-Verbandsliga
Vorwärts Gronau zeigt zu wenig Biss

Gronau -

Eine unnötige 21:22-Niederlage kassierte die männliche B-Jugend von Vorwärts Gronau in der Verbandsliga gegen die JSG Lünen/Brechten. Besser machten es die vier anderen überkreislich spielenden Vorwärts-Mannschaften.

Dienstag, 05.11.2019, 14:24 Uhr aktualisiert: 06.11.2019, 16:30 Uhr
In der Jugend-Verbandsliga musste sich Vorwärts Gronau hauchdünn mit 21:22 geschlagen geben.
In der Jugend-Verbandsliga musste sich Vorwärts Gronau hauchdünn mit 21:22 geschlagen geben. Foto: Angelika Hoof

Zu unbekümmert und brav agierten die Vorwärtsler in der Abwehr, außerdem ideen- und harmlos im Angriff. „Dabei kam der Gegner uns durchaus entgegen, denn auch der JSG Brechten / Lünen unterliefen viele Fehler. Leider nutzten wir diese nicht für uns“, erklärte Karola Westhoff , die zusammen mit Sven Kiefer das Team coacht.

So ergab sich ein Spiel mit vielen unnötigen Fehlern auf beiden Seiten. Keine Mannschaft konnte sich irgendwann entscheidend absetzen. Berkan Kozan erzielte in der 25. Min. den Ausgleichstreffer zum 8:8-Halbzeitergebnis.

Vorwärts Gronaus B-Jugend unterliegt JSG Brechten/Lünen

1/41
  • Foto: Angelika Hoof
  • Foto: Angelika Hoof
  • Foto: Angelika Hoof
  • Foto: Angelika Hoof
  • Foto: Angelika Hoof
  • Foto: Angelika Hoof
  • Foto: Angelika Hoof
  • Foto: Angelika Hoof
  • Foto: Angelika Hoof
  • Foto: Angelika Hoof
  • Foto: Angelika Hoof
  • Foto: Angelika Hoof
  • Foto: Angelika Hoof
  • Foto: Angelika Hoof
  • Foto: Angelika Hoof
  • Foto: Angelika Hoof
  • Foto: Angelika Hoof
  • Foto: Angelika Hoof
  • Foto: Angelika Hoof
  • Foto: Angelika Hoof
  • Foto: Angelika Hoof
  • Foto: Angelika Hoof
  • Foto: Angelika Hoof
  • Foto: Angelika Hoof
  • Foto: Angelika Hoof
  • Foto: Angelika Hoof
  • Foto: Angelika Hoof
  • Foto: Angelika Hoof
  • Foto: Angelika Hoof
  • Foto: Angelika Hoof
  • Foto: Angelika Hoof
  • Foto: Angelika Hoof
  • Foto: Angelika Hoof
  • Foto: Angelika Hoof
  • Foto: Angelika Hoof
  • Foto: Angelika Hoof
  • Foto: Angelika Hoof
  • Foto: Angelika Hoof
  • Foto: Angelika Hoof
  • Foto: Angelika Hoof
  • Foto: Angelika Hoof

Danach blieb das Spiel spannend, aber ein großer Teil der Gronauer Mannschaft konnte seine Leistung nicht abrufen. Als auch noch Torben Schmidt verletzungsbedingt ausfiel, fehlte es am letzten Biss, um so eine Partie für sich zu entscheiden.

Es spielten: Nils Steinacker, Sebastian Hoof (Tor); Finn Lammers 5, Torben Schmidt 5, Berkan Kozan 3, Luca Rymarczyk 3, Luca Brockhues 2, Max-Lukas Kersting 1, Leonard Ernst 1, Rinor Misini.

Junioren überkreislich

Sehr erfolgreich waren die überkreislich spielenden Handball-Jugendmannschaften von Vorwärts Gronau. Neben der mB waren vier weitere Teams im Einsatz, die sich allesamt siegreich durchsetzten.Eine durchweg auf allen Positionen überzeugende Leistung zeigte die weibliche C. Mit einer sattelfesten Abwehr und einem überzeugenden Angriff wiesen die Mädchen ihren Gastgeber aus Münster mit 25:16 in die Schranken. Die gute Trainingsbeteiligung und Leistungsbereitschaft wirkt sich aus.Auch die weibliche B gewann ihr Auswärtsspiel gegen Sparta Münster deutlich mit 26:12. Bereits zur Halbzeit führte Gronau 12:4 und konnte endlich die ersten Punkte in der Liga verbuchen.Ebenfalls auswärts trat die weibliche A an. Beim SC Nordwalde entwickelte sich ein spannendes Spiel. Zur Halbzeit hatte sich Vorwärts eine 15:13-Führung erspielt. In der zweiten Halbzeit gelang eine Steigerung, die zum 34:28-Sieg führte. Damit belegt die Mannschaft bisher ungeschlagen den 2. Tabellenplatz. Als nächstes wird der Tabellendritte TuS Recke in Gronau erwartet.Die mD siegte mit 20:17 in eigener Halle gegen die HSG Gremmendorf-Angelmodde. Die Blau-Weißen kamen anfangs schleppend ins Spiel. Zu viele unpräzise Abschlüsse machten es dem guten gegnerischen Keeper leicht. Nach 0:3-Rückstand wurde erst Mitte der ersten Halbzeit der 4:4-Ausgleich erzielt. Anschließend konnten sich die Spieler besser auf den Torwart einstellen, gingen mit drei Treffern in Führung und gaben diesen Vorsprung auch nicht mehr ab.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7044341?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35322%2F
WDR macht Platz für 130 Wohnungen
Von der Mondstraße zum Servatiiplatz (v.l.) Stadtbaurat Robin Denstorff, Studioleiterin Andrea Benstein, Oberbürgermeister Markus Lewe, Dr. Carsten Wildemann (Leiter der WDR-Gebäudewirtschaft), Dr. Christian Jäger (Geschäftsführer der Wohn- und Stadtbau) und Dr. Thomas Robbers (Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Münster) stellten die gemeinsamen Pläne von Stadt und WDR vor.
Nachrichten-Ticker