Fußball: Frauen-Landesliga
Fortuna Gronau geht als Schlusslicht in die Pause

Gronau -

Als Schlusslicht geht Fortuna Gronau in die Winterpause. Am Sonntag unterlag der Landesligist auf eigener Anlage der SG Telgte mit 1:3 (0:2).

Dienstag, 03.12.2019, 03:00 Uhr aktualisiert: 03.12.2019, 05:02 Uhr
Nach dem Anschlusstreffer durfte Fortuna Gronau eine Viertelstunde lang auf mehr hoffen. Dann gelang der SG Telgte der Treffer zum 3:1.
Nach dem Anschlusstreffer durfte Fortuna Gronau eine Viertelstunde lang auf mehr hoffen. Dann gelang der SG Telgte der Treffer zum 3:1. Foto: Stefan Hoof

Der Rückstand zum rettenden Ufer beträgt jedoch nur zwei Punkte. Und so verbreitet Trainer Karl-Heinz Sandkühler auch Optimismus. „Im Moment stehen wir mit nur acht Punkten beschissen da. Aber in der Rückrunde werden wir wieder angreifen. Unsere Vorbereitung beginnt am 20. Januar.“

Vielleicht finden die Blau-Schwarzen bis dahin auch noch Verstärkungen. Sonst dürfte es mit dem kleinen Kader schwer werden, die Liga zu halten.

Das wurde auch am Sonntag deutlich. Telgte gehörte die erste Halbzeit und ging per Strafstoß und mit einem abgefälschten Ball (20.; 25.) 2:0 in Führung.

Als Alina Kötter kurz nach der Pause nach Vorarbeit von Melanie Rolletscheck verkürzte, fand Fortuna besser ins Spiel und hoffte auf mehr. Doch mit einem individuellen Fehler (65.) vor dem 1:3 machten die Gastgeberinnen alles zunichte.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7106636?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35322%2F
Eurobahn wird bestreikt
Zugausfälle im Münsterland: Eurobahn wird bestreikt
Nachrichten-Ticker