Fußball: Kreisliga A1
Blau-Schwarz enttäuscht abermals

Gronau -

Dieses Ergebnis passt ins Bild. Zum Jahresabschluss gab es kein versöhnliches Ende. Vielmehr endete der 18. und damit letzte Spieltag 2019 mit einer 1:2 (1:1)-Niederlage für Fortuna Gronau.

Sonntag, 08.12.2019, 19:00 Uhr aktualisiert: 09.12.2019, 10:48 Uhr
Florian Temjanovski brachte Fortuna Gronau zwar in Front. Doch es sollte der einzige Lichtblick für die Hausherren an der Laubstiege bleiben.
Florian Temjanovski brachte Fortuna Gronau zwar in Front. Doch es sollte der einzige Lichtblick für die Hausherren an der Laubstiege bleiben. Foto: Angelika Hoof

Verdientermaßen, weil die Schwarz-Blauen auch gegen die Sportfreunde aus Ammeloe eine Menge, wenn nicht sogar alles vermissen ließen. Und das eben nicht zum ersten Mal in der Saison 2019/20.

„Die Vorstellung war symptomatisch für ein wirklich schwaches Halbjahr unsererseits“, stellte Spielertrainer Orhan Boga hinterher ein Stück weit frustriert fest. „Das war heute erneut eine enttäuschende Leistung. Wir müssen und werden diese Hinrunde nun detailliert aufarbeiten und wollen versuchen, im neuen Jahr dann wieder richtig anzugreifen. Was bleibt uns auch anderes übrig?“

1:0 ein Zufallsprodukt

Die Fortunen waren zumindest besser ins Match gestartet, weil Florian Temjanovski Gronau mit 1:0 in Führung schoss (19.). „Aber wenn wir ehrlich sind: Das war mehr ein Zufallsprodukt unsererseits“, ahnte Boga, was da noch kommen könnte an diesem ungemütlichen zweiten Advent.

Denn die Gäste aus Ammeloe präsentierten sich trotz Rückstandes weitaus zielstrebiger, aktiver – ihnen war einfach anzumerken, dass sie die letzten drei Punkte mehr wollten. Ein Sonntagsschuss aus 25 Metern brachte den Ausgleich (35.). Und nach der Pause markierten die Gäste dann nach einer Stunde auch das vollauf verdiente 2:1.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7120305?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35322%2F
Preußen-Kapitän Schauerte im Interview: „Abstiegskampf ist fast zu wenig“
Julian Schauerte erwartet als Kapitän der Preußen eine Herkulesaufgabe in der Rückrunde.
Nachrichten-Ticker