Fußball: Kreisliga A1
Vorwärts Epe II nicht belohnt

Epe -

ie Erfolgsserie ist zwar gerissen, aber dennoch verließ Vorwärts Epe II nach der 1:2 (0:1)-Niederlage gegen den SV Heek erhobenen Hauptes den Platz. Es hatte nicht ganz gereicht gegen den Tabellenführer der Kreisliga A1.

Sonntag, 08.12.2019, 17:00 Uhr aktualisiert: 09.12.2019, 10:48 Uhr
Hier nimmt Mario Carneiro fahrt für Vorwärts auf. Allerdings riss am Samstag im Heimspiel am Wolbertshof die positive Serie der Eper Reserve.
Hier nimmt Mario Carneiro fahrt für Vorwärts auf. Allerdings riss am Samstag im Heimspiel am Wolbertshof die positive Serie der Eper Reserve. Foto: Angelika Hoof

„Wir haben bis zur letzten Minute an uns geglaubt und hätten einen Punkt verdient gehabt“, lautete das Resümee von Vorwärts-Trainer Stefan Kurtdili .

Sicherlich ist es bitter, dass die Eperaner für ihren Aufwand nicht belohnt wurden, aber immerhin blieb die Erkenntnis, dass die Mannschaft intakt und gerüstet ist, um die für den Klassenerhalt erforderlichen Punkt im neuen Jahr zu holen. Das jedenfalls war auch ein Thema bei der Weihnachtsfeier, mit der die Fußballer am Samstagabend das Jahr 2019 abschlossen.

Da Vorwärts im Spiel gegen den Spitzenreiter gleich auf sechs Stammspieler verzichten mussten, aktivierte Kurtdili die stillen Reserven. So stellte sich Richard Schopf nach zweijähriger schöpferischer Pause in den Dienst der Mannschaft.

Erst zu passiv, dann wesentlich präsenter

Allerdings erweckte es in der ersten Halbzeit nicht den Anschein, als ob die Eperaner für einen Punktgewinn infrage kämen. „Wir waren zu passiv. Da war nichts Handfestes dabei, und wir sind nicht in die Zweikämpfe gekommen“, lautete Kurtdilis Fazit zur Halbzeitpause.

Seine Ansprache in der Kabine und das 0:1 durch den Heeker Matteo Schultewolter (16.) wirkten aber wie ein Weckruf. Denn in Durchgang zwei waren die Eperaner wesentlich präsenter. Der Lohn war der Treffer zum 1:1 in der 79. Minute. Tobias Hellkuhl hatte aus der zweiten Reihe scharf aus das Heeker Tor geschossen. SV-Keeper Noel Oellerich ließ das Leder abklatschen, sodass der in der 57. Minute eingewechselte Mamadou Barry keine Mühe hatte, zum 1:1 abzustauben.

Vorwärts vermochte das Remis jedoch nicht über die Zeit zu retten, weil die Heeker in der Schlussphase alles nach vorne warfen und in der 85. Minute durch Jonas Bomkamp noch den 2:1-Siegtreffer erzielten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7120310?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35322%2F
Es herrscht tiefe Betroffenheit nach Gewalttat am Grünen Grund
Vor dem Wohnhaus der getöteten Studentin am Grünen Grund brennen seit Tagen Kerzen und Lichter.
Nachrichten-Ticker