Wasserball: Nordwestfalenliga
SVG bricht im zweiten Durchgang ein

Gronau -

Dass es schwer werden würde beim Gastspiel beim WSV Bocholt 2, war den Spielern und der Trainerin klar. Dann kam es nach gutem Auftakt ganz dicke für den SV Gronau.

Donnerstag, 23.01.2020, 02:00 Uhr aktualisiert: 23.01.2020, 18:24 Uhr
Youngster Quirin Schiphorst traf einmal für den SVG.
Youngster Quirin Schiphorst traf einmal für den SVG. Foto: gp

Zunächst fand das SVG-Team von Iris Meyer aber recht gut ins Spiel. Die Abwehr stand sicher, auch im Angriff konnten die Gronauerinnen sich erfolgreich in Szene setzen. 3:3 hieß es nach dem ersten Viertel, zur Halbzeit führten die Gastgeber nur 7:6.

In der zweiten Spielhälfte funktionierte dann allerdings gar nichts mehr auf Gronauer Seite. Mit jeweils 8:2 gingen die Viertel an den WSV Bocholt 2, sodass der SVG mit einer 10:23-Klatsche das Wasser verließ.

Iris Meyer zeigte sich ratlos angesichts des Einbruchs im zweiten Durchgang und hofft auf eine Leistungssteigerung im Heimspiel am Freitag gegen den VfL Gladbeck.

Tore für den SV Gronau: Marcus Hagemann (3), David Nienhues (2), Pascal Tuband, Quirin Schiphorst, Hannes Schlamann, Lennart Huke, Patrick Töns (je 1).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7211654?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35322%2F
Nachrichten-Ticker