Tischtennis: Bezirksklasse
Knapp an der Überraschung vorbei

Epe -

6:9. Ein achtbares Ergebnis, wenn ein Tabellendrittletzter gegen den Zweiten auswärts antritt? „Ja“, sagt Ralph Schippers. „Aber im vorliegenden Fall mehr noch ein sehr bitteres“, ergänzt der Mannschaftssprecher der Bezirksklassen-Tischtennisspieler des TV Westfalia Epe.

Dienstag, 28.01.2020, 18:00 Uhr
Auf die Nervenstärke von Markus Brinker (links) durften sich die Tischtennis-Cracks vom TV Westfalia Epe einmal mehr verlassen.
Auf die Nervenstärke von Markus Brinker (links) durften sich die Tischtennis-Cracks vom TV Westfalia Epe einmal mehr verlassen. Foto: Angelika Hoof

Bitter nicht nur, weil der Außenseiter gegen den hohen Favoriten Westfalia Westerkappeln nicht nur knapp an einem sicher nicht unverdienten Punktgewinn vorbeischrammte. Bitter auch deshalb, weil der mögliche Punkt ein wenig den Druck im Abstiegskampf genommen hätte. So stehen die Eperaner unter Zugzwang, müssen am kommenden Wochenende gegen den direkten Konkurrenten Burgsteinfurt punkten, um diesen nicht an sich vorbeiziehen zu lassen.

Gegen Westerkappeln standen gleich drei Akteure und damit die Hälfte der Stammsechs aus privaten Gründen nicht zur Verfügung. Am Ende war dieser Aderlass trotz zum Teil herausragender Leistungen nicht zu kompensieren. Das zeigte sich schon in den Anfangsdoppeln: Mit Ralph Schippers und Markus Brinker konnten die Gäste nur ein eingespieltes Doppel aufbieten.

Da die beiden weiteren Duos jeweils klar mit 0:3 unterlagen, lag es an ihnen, die Gastgeber nicht gleich schon zu Beginn enteilen zu lassen. Dieses Vorhaben misslang: Im Entscheidungssatz zog man knapp den Kürzeren.

Epe hält das Match noch offen

Im folgenden ersten Einzeldurchgang hielt der Tabellenzweite den Vorsprung gegenüber Westfalia – aber nur bis zum 5:2. Patrick Brouwer, gewohnt souverän an der Spitze, sowie ein nervenstarker Markus Brinker an Position drei hatten dafür gesorgt, dass das Team aus dem Osnabrücker Land nicht zu weit enteilen konnte.

Der Fünf-Satz-Erfolg von Ersatzmann Jannik Bendfeld im unteren Paarkreuz, der erste in der Bezirksklasse für den Youngster überhaupt, ließ die Gäste Morgenluft wittern. Durch weitere Erfolge von Patrick Brouwer, dem an Position zwei aufgerückten Ralph Schippers sowie abermals überzeugend Markus Brinker gelang der 6:6-Ausgleich.

Zum erhofften Schlussdoppel jedoch kam es nicht mehr, da alle drei folgenden Einzel wieder an Westerkappeln gingen. Vor allem Markus Alfert war nah dran am Punktgewinn, musste sich nach gewonnenem ersten Satz aber noch mit 9:11, 10:12 und 15:17 geschlagen geben.

Ausgeglichene Bilanz

Ein ausgeglichenes Punktekonto verbuchte die Tischtennis-Reserve vom TV Westfalia Epe, die im vorgezogenen Spiel gegen Heiden unter der Woche bereits 9:1 siegte und am Freitag gegen TuB Bocholt mit 2:8 unterlag. Trotzdem rangieren die Eperaner weiter auf Rang eins der 2. Kreisklasse und bleiben also Tabellenführer.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7223297?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35322%2F
Terrorverdächtiger: Pannen bei der Polizei in Hamm
Beamte gingen Hinweisen nicht nach: Terrorverdächtiger: Pannen bei der Polizei in Hamm
Nachrichten-Ticker