Fußball: Bezirksliga 11
VfB Alstätte schafft einen Teilerfolg

Alstätte -

Für Markus Krüchting war es der Schritt in die richtige Richtung. „So wie wir defensiv heute agiert haben, das ist der Grundstein für die kommenden Partien“, bewertete der Spielertrainer das 2:2 (1:1)-Unentschieden des Bezirksliga-Schlusslichts VfB Alstätte gegen Vreden

Sonntag, 23.02.2020, 12:00 Uhr aktualisiert: 24.02.2020, 17:20 Uhr
Tobias Tenhagen (links) dreht jubelnd ab. Der Kapitän des VfB Alstätte übernahm gegen die Spielvereinigung Vreden 2 gleich doppelt Verantwortung und zeigte bei beiden Strafstößen zum 2:2 keine Nerven.
Tobias Tenhagen (links) dreht jubelnd ab. Der Kapitän des VfB Alstätte übernahm gegen die Spielvereinigung Vreden 2 gleich doppelt Verantwortung und zeigte bei beiden Strafstößen zum 2:2 keine Nerven. Foto: Keirat

Der Reserve der Spielvereinigung gelangen zwar zwei Treffer, doch resultieren beide aus Standardsituationen. „Viel besser kannst du es nicht verteidigen, wie wir es heute mit dem Personal, das zur Verfügung stand, im ersten Durchgang getan haben“, so Krüchting weiter.

Denn die Vredener fanden in der Tat nur schwer ins Match. Der VfB stand sehr tief („Das hatten wir uns genauso vorgenommen“), setzte geschickt Nadelstiche und ging früh nach einem Schubser an Henning Leeners sogar in Führung. Tobias Tenhagen verwandelte den fälligen Strafstoß (7.). Ärgerlich nur, dass die Spielvereinigung kurz vor dem Pausentee auch begünstigt durch den starken Wind nach einem Freistoß dann doch noch ausglich (44.).

„Haben eine gute Reaktion gezeigt“

Durch zwei Wechsel präsentierten die Vredener im zweiten Abschnitt mehr Durchschlagskraft. Der VfB hatte zwei Mal Glück, als das Aluminium half, den Einschlag zu verhindern. In der 62. Minute wusste Alstätte einen weiteren Standard aber nicht mehr zu verhindern.

„Nach dem 1:2 haben wir eine gute Reaktion gezeigt und viele Freistöße und Eckbälle erkämpft, offensiv viel gearbeitet“, fand Krüchting. Am Ende half dem Letzten der Bezirksliga ein Handelfmeter, den erneut Tenhagen zum gar nicht mal so unverdienten 2:2 in die Maschen drosch (83.).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7284364?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35322%2F
Nachrichten-Ticker