JHV des FC Epe
Frank präsentiert positives Ergebnis

Epe -

Ein Spiel dauert 90 Minuten. Das wusste bereits der ehemalige Bundestrainer Sepp Herberger. Der FC Epe jedenfalls hielt sich strikt an diese Fußballweisheit.

Dienstag, 03.03.2020, 13:12 Uhr aktualisiert: 05.03.2020, 16:18 Uhr
Die Geehrten (v.l).: Olaf Kottig, Matthias Weiler, Patrick Redegeld, Ludger Klümper, Martin Wilming und Vorsitzender Norbert Lünterbusch.
Die Geehrten (v.l).: Olaf Kottig, Matthias Weiler, Patrick Redegeld, Ludger Klümper, Martin Wilming und Vorsitzender Norbert Lünterbusch. Foto: Daniel Alfert

Obwohl der 1. Vorsitzende Norbert Lünterbusch eine umfangreiche Tagesordnung abzuarbeiten hatte, ging die Mitgliederversammlung der Blau-Weißen in rekordverdächtigen 90 Minuten über die Bühne.

Bevor Lünterbusch zahlreiche Ehrungen vornahm und die turnusmäßigen Wahlen durchgeführt wurden, ließen die jeweiligen Abteilungssprecher das Jahr 2019 noch einmal Revue passieren. Sie informierten die Mitglieder über zahlreiche Highlights auf und neben dem Fußballplatz sowie über die sportlichen Entwicklungen der einzelnen Mannschaften.

In seinem Finanzbericht beleuchtete Carsten Frank (Leitung Finanzen) die wirtschaftliche Situation im Verein und war erfreut, ein positives Jahresergebnis präsentieren zu können. Kassenprüfer Sascha Bajorath attestierte der Finanzleitung anschließend eine einwandfreie Kassenführung und beantragte die Entlastung des Vorstandes, die von der Versammlung einstimmig erteilt wurde.

Norbert Lünterbusch übernahm anschließend die Vereinsehrungen: Die Vereinsnadel in Silber für 15-jährige aktive oder 25-jährige passive Mitgliedschaft erhielten Patrick Redegeld, Matthias Weiler und Martin Wilming. Die goldene Ehrennadel für 25-jährige aktive oder 35-jährige passive Mitgliedschaft ging an Bernd Kottig und Olaf Kottig. Für 60 Jahre Mitgliedschaft wurden Karl-Heinz Kannengießer und Heinrich Kerkemeyer ausgezeichnet.

Im Anschluss an die Ehrung dieser langjährigen Mitglieder des FC Epe durfte Norbert Lünterbusch noch eine ganz besondere Auszeichnung übernehmen. Ludger Klümper ist seit dem Jahre 1945 Mitglied beim FC Epe und hält den Blau-Weißen seit nunmehr 75 Jahren die Treue. Die Versammlung dankte es dem Jubilar mit entsprechendem Applaus.

Bei den anschließenden Wahlen wurden alle Kandidaten einstimmig in ihre Positionen gewählt: Manfred Schultewolter (2. Vorsitzender und Schiedsrichter-Obmann), Sven Terglane (Leiter Senioren), Carsten Frank (Leiter Finanzen), Josef Brefeld (Leiter Sponsoring) sowie Michael Baumann, Niklas Baumann, Willi Bösing, Christian Hollekamp, Heinz Leuders, Sebastian Schnieders und Reinhard Sundermann (alle Beisitzer).

Einstimmig bestätigt wurden ebenfalls Frank Asbeck, den die Jugendabteilung des FC Epe Anfang Februar zum Jugendleiter gewählt hatte, sowie Josef Brefeld (Vorsitzender des Ältestenrates) und Ludger Schröder (Leiter Alte Herren). Als neue Kassenprüfer wurden Heinz Thörner, Timo Schönherr und Jule Mausolf gewählt. Die Aufgaben des Platzwartes nimmt ab sofort Josef Bätker wahr.

Ein besonderes Dankeschön überreichten Norbert Lünterbusch und der Schiedsrichter-Obmann Manfred Schultewolter den anwesenden Schiedsrichtern des FC Epe. Als Dank für ihre Leistungen erhielten sie einen Präsentkorb, ehe Lünterbusch die Versammlung nach exakt anderthalb Stunden schloss. Dieses Spiel dauerte also tatsächlich 90 Minuten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7308415?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35322%2F
Nachrichten-Ticker