Verwaiste Hallen, strenge Hygiene- und Infektionsschutzauflagen
Auch Reitsport leidet unter der Krise

Gronau/Epe/Schöppingen -

Das Glück der Erde auf dem Rücken der Pferde? Wenn da Corona nicht wäre. Das Virus legt auch den Reitbetrieb lahm. Versorgt werden müssen die Tiere trotzdem. Von Angelika Hoof
Sonntag, 29.03.2020, 17:37 Uhr
Veröffentlicht: Sonntag, 29.03.2020, 17:37 Uhr
Sonnenbad statt Trainingseinheit: Für den Reitsport gibt es zwar keinen Stillstand, aber Hallen und Außengelände am Dinkelhof unterliegen strengen Auflagen in der Corona-Krise.
Sonnenbad statt Trainingseinheit: Für den Reitsport gibt es zwar keinen Stillstand, aber Hallen und Außengelände am Dinkelhof unterliegen strengen Auflagen in der Corona-Krise. Foto: Angelika Hoof
Wo vor Wochen noch reitbegeisterte Kinder ihrem Hobby nachgegangen sind, herrscht jetzt Stille. Die Reithalle am Dinkelhof ist verwaist. Nur drei Pferde genießen draußen auf dem eingezäunten Gehege die Sonnenstrahlen, während Erhard Wolters mit einem Trecker vorfährt. Er kümmert sich morgens und am späten Nachmittag um die Versorgung der Einstalltiere.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7344930?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35322%2F
Nachrichten-Ticker