Bundesgesundheitsminister will Produktion in Deutschland fördern
Jens Spahn besucht das Sanitätsdepot Epe

Epe -

Am Vormittag beschloss er noch im Bundeskabinett mit seinen Kolleginnen und Kollegen, dass die nationale Reserve für medizinische Schutzausrüstung erweitert wird, am Nachmittag besuchte Gesundheitsminister Jens Spahn in seinem Heimatwahlkreis das Sanitätsdepot der Bundeswehr, auf das sich der Beschluss möglicher Weise auswirken wird. Von Guido Kratzke
Mittwoch, 03.06.2020, 18:32 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 03.06.2020, 18:32 Uhr
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn besuchte am Mittwochnachmittag das Sanitätsdepot der Bundeswehr in Epe. Im Anschluss an den Rundgang stellte er sich der Presse zu einer kurzen Stellungnahme.
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn besuchte am Mittwochnachmittag das Sanitätsdepot der Bundeswehr in Epe. Im Anschluss an den Rundgang stellte er sich der Presse zu einer kurzen Stellungnahme. Foto: Guido Kratzke
„Es wird Gespräche zwischen den Ministerien geben“, erklärte Spahn, der sich neben der grundsätzlichen Aufgabe vor allem die aktuelle Funktion zur Bekämpfung der Corona-Pandemie vorstellen ließ.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7436608?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35322%2F
Nachrichten-Ticker