Triathlon: Keine Wettkämpfe in diesem Jahr
Absage in Hamburg sorgt für Klarheit

Gronau -

Es war vor allem die Unsicherheit, die an den Nerven zerrte. Denn während alle anderen Langlauf- und Triathlongroßveranstaltungen in diesem Jahr bereits vor längerer Zeit abgesagt worden waren, kam das Aus für den Ironman-Triathlon in Hamburg und so auch für den von Rolf Schweiger geplanten Start dort erst in der vergangenen Woche.

Montag, 27.07.2020, 16:56 Uhr
Auch Rolf Schweiger kommt nicht mehr zum Triathlon-Einsatz.
Auch Rolf Schweiger kommt nicht mehr zum Triathlon-Einsatz. Foto: gp

Ende Juni hatten die Organisatoren des Münster-Marathons die Reißleine gezogen. Gemeinsam mit den Verantwortlichen des Marathons in Köln hatten Michael Brinkmann und sein Team an einem Hygienekonzept gearbeitet, um die geplanten Marathonläufe im September und Anfang Oktober durchführen zu können. Am Ende mussten sie aber feststellen, dass vor allem im Start- und Zielbereich sowie bei den Zuschauern an der Strecke und an den Power-Points nicht gewährleistet werden konnte, dass die erforderlichen Abstände eingehalten werden können und mögliche Corona-Infektionsketten nachvollziehbar gewesen wären.

Ende Juni wurde auch der zunächst von Juni auf Ende September verschobene Ironman in Frankfurt abgesagt, sodass für Silke Teuber und Robert Effing vom TV Gronau Gewissheit herrschte, dass es in diesem Jahr mit dem geplanten Start dort nichts wird. Im April hatten die Organisatoren des Challenge Roth bereits die am 5. Juli vorgesehene Triathlon-Langdistanz auf das nächste Jahr verschoben. So konnten Steve Figur, Joachim Flüthmann und Andreas Fröhner vom TV Gronau frühzeitig neu planen und das Training entsprechend anpassen.

André Winkelhorst vom TV Westfalia Epe hatte ebenfalls schon im April die Saison für sich abgehakt, vor allem, da er zwei Starts im Ausland geplant hatte.

Lediglich Rolf Schweiger hatte auch in den vergangenen Wochen Hunderte von Kilometern auf dem Rennrad heruntergespult, eifrig Laufkilometer gesammelt und immer wieder den Drilandsee schwimmend durchquert, um fit zu sein für den vom 21. Juni auf den 6. September verschobenen Ironman in Hamburg. Nun erhielt er die Mitteilung, dass der Ironman in diesem Jahr nicht stattfindet, ebenso wie die Triathlon-Kurzdistanzen, der Marathon und die Cyclassics auf dem Rennrad.

Rolf Schweiger freut sich, dass endlich Klarheit geschaffen wurde. Entspannt kommentierte der 60-Jährige: „Jetzt habe ich endlich den Kopf frei und kann Urlaub machen mit maximal leichtem Seniorensport.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7510897?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35322%2F
Nachrichten-Ticker