Fußball: Vorbereitungsphase
Fortuna Gronau kassiert Klatsche in Heek

Gronau/Heek -

Zwei Treffer erzielte Fortuna Gronau bis zur Pause beim Bezirksliga-Aufsteiger. Das hört sich gut an, war es aber nicht. Denn Gastgeber SV Heek hatte bis dahin schon siebenmal gejubelt.

Sonntag, 02.08.2020, 14:24 Uhr
Orhan Boga war mächtig enttäuscht vom Auftritt seiner Mannschaft in Heek.
Orhan Boga war mächtig enttäuscht vom Auftritt seiner Mannschaft in Heek. Foto: Stefan Hoof

2:7 lag der A-Ligist beim Seitenwechsel zurück. Den Blau-Schwarzen drohte kein Fiasko, das war eins. Zwar wurde es nicht zweistellig, aber ein 2:9 ist schwer zu erklären. „Ich bin sprachlos, wie wir so auftreten konnten. Heek hat uns eine richtige Lehrstunde verpasst in Sachen Einsatzwille, Leidenschaft, Laufbereitschaft und vor allen Dingen Spaß zu haben, auf dem Platz Fußball spielen zu dürfen“, erklärte Fortunas Coach Orhan Boga.

„Auch wenn es nur ein Freundschaftsspiel war, so dürfen wir niemals auftreten.“ Da wollte es Boga auch nicht als Ausrede gelten lassen, dass der Bezirksligist etwa zwei Wochen länger im Training ist und er selbst mit Torben Rattelsdorfer, Alexander Buning, Mariano Veld und Teglat Chabou seine komplette Achse ersetzen musste. Eigentlich wäre das ja die Chance für jeden gewesen, sich nachhaltig für weitere Einsätze zu empfehlen.

Und genau genommen erzielte Fortuna auch nur einen Treffer. Heeks Jonas Bomkamp traf vor der Pause nicht nur fünfmal für sein Team, sondern zum zwischenzeitlichen 1:1 auch ins eigene Netz. So betrachtet markierte Florian Temjanovski mit seinem Schuss zum 2:5 (35.) den Gronauer Ehrentreffer. Nach dem 45-Minuten-Debakel verhinderte Fortuna immerhin lange Zeit weiteren Schaden, ehe der Bezirksligist auf 9:2 erst in den Schlussminuten erhöhte.

Fortunas nächste Aufgabe wird nicht leichter. Am Freitag stellt sich Landesligist Eintracht Ahaus an der Laubstiege vor.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7518148?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35322%2F
Nachrichten-Ticker