Fußball: Bezirksliga 11
Hippers fordert kühlen Kopf

Epe -

Die ersten drei Punkte sind verbucht. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. „Ich gehe stark davon aus, dass wir nun auf einen ganz anderen Gegner mit ganz anderen Qualitäten treffen“, sagt Andre Hippers.

Freitag, 11.09.2020, 18:42 Uhr
Marcel Buß war der einzige angeschlagene Spieler, der aber fit werden sollte.
Marcel Buß war der einzige angeschlagene Spieler, der aber fit werden sollte. Foto: Sebastian Hoof

Der Spielertrainer hat den Fokus längst auf den Sonntag um 15 Uhr in den Bülten gerichtet. Dort erwartet der FC Epe dann den SV Gescher, der zum Bezirksliga-Auftakt Billerbeck mit 2:0 schlug.

Warum Hippers sein Team mit einer ganz neuen Aufgabe konfrontiert sieht, erklärt der Coach im Gespräch mit unserer Zeitung genau: „Die Borkener standen mit einer Fünferkette sehr tief. Sie haben das Spiel uns überlassen. Beim SV Gescher wird das nicht der Fall sein“, erwartet Andre Hippers stattdessen einen Gegner, der „hoch pressen wird, sehr laufstark ist und uns nie zur Ruhe kommen lassen will“.

Wann der FC Epe Probleme bekommt

Und genau das könnte eine Schwachstelle im Spiel der Blauen sein. Denn wann immer RC Borken-Hoxfeld beim Eper 3:1-Sieg am letzten Wochenende selbst etwas das Tempo forcierte, bekam der FC Probleme. Keine gravierenden, aber schon auffällige.

„Wir haben dann nicht immer die Kontrolle behalten, manchmal zu hektisch agiert“, bestätigt Andre Hippers. „Das darf uns gegen Gescher so natürlich nicht passieren. Da muss die Devise lauten: Kühlen Kopf bewahren!“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7578253?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35322%2F
Nachrichten-Ticker