Fußball: Bezirksliga 11
Tenhagen-Festspiele in Alstätte

Alstätte -

Der VfB Alstätte hat aus einem ordentlichen Saisonstart einen guten gemacht. Nach drei Unentschieden in Serie ließen die Rot-Weißen jetzt einen fulminanten 5:1-Sieg gegen RC Borken-Hoxfeld folgen. Zwei Spieler teilten sich die fünf VfB-Treffer.

Sonntag, 27.09.2020, 18:40 Uhr
Fünf Treffer hatte der VfB Alstätte zu bejubeln. Spielführer Tobias Tenhagen traf zweimal, sein jüngerer Bruder Oliver sogar dreimal gegen den RC Borken-Hoxfeld.
Fünf Treffer hatte der VfB Alstätte zu bejubeln. Spielführer Tobias Tenhagen traf zweimal, sein jüngerer Bruder Oliver sogar dreimal gegen den RC Borken-Hoxfeld. Foto: Stefan Hoof

Wer hätte das vor Beginn dieser Spielzeit für möglich gehalten, dass der Beinahe-Absteiger der Vorsaison nun als Tabellenfünfter der Bezirksliga grüßt?

Beim 5:1 taten sich zwei Brüder besonders hervor: Oliver und Tobias Tenhagen . Sie zeichneten für alle fünf Treffer verantwortlich. Für Alstättes verletzten Spielertrainer Markus Krüchting nicht einmal eine Überraschung, dass ausgerechnet diese beiden Spieler trafen: „Weil sie immer wollen, ihren Ehrgeiz und ihre Leidenschaft für den Fußball auch heute auf den Platz gebracht und in Tore umgesetzt haben.“

Auch insgesamt zeigte sich Krüchting, der eventuell bis zur Winterpause ausfallen wird, zufrieden mit seiner Mannschaft. „Unter dem Strich ein absolut verdienter Erfolg“, stellte er heraus. „Im zweiten Durchgang haben wir nichts mehr zugelassen, hätten selbst noch zwei, drei Tore mehr machen und so noch früher für die Entscheidung sorgen können.“

Dabei war der Auftakt den Gastgebern nicht sonderlich gut geglückt. Das Bezirksliga-Schlusslicht war in den ersten zwanzig Minuten das aktivere Team und erzielte sogar den Führungstreffer. Nach einem im Vorfeld vermeidbaren Freistoß erzielte Hoxfelds Tembrink das 0:1 (18. Min.).

Ganz wichtig für den VfB war der prompte Ausgleich. So konnte sich nichts Negatives im Kopf festsetzen. Oliver Tenhagen war in der 20. Min. zur Stelle und erzielten den ersten seiner insgesamt drei Treffer. Mit diesem Tor nahm der VfB auch Fahrt auf und stellte die in der Abwehr sehr schwachen Gäste vor Probleme. So hatte Hoxfeld in der 25. Min. auch den aufgerückten Tobias Tenhagen nicht im Blick, der den Ball zum 2:1 ins Netz drückte. Neun Minuten später drehte wieder der jüngere der beiden Tenhagen-Brüder jubelnd ab, nachdem er das 3:1 markiert hatte, das schon das Pausenergebnis bedeutete.

Es hätten sich im zweiten Durchgang auch andere Spieler – ausschließlich Alstätter – in die Torschützenliste eintragen können. Aber Henning Leeners (54.) und zwanzig Minuten später der gerade eingewechselte Tobias Terweh ließen zwei ausgezeichnete Möglichkeiten aus.

Da ließen sich die Tenhagen-Brüder nicht erneut bitten. Abermals nach Standards – wie am Sonntag bei allen sechs Treffern im VfB-Stadion – katapultierten sie das Ergebnis in die Höhe. Zum 4:1 (64.) schraubte sich Tobias Tenhagen in die Luft und verwertete einen perfekten Eckball von Henning Feldhaus. Danach war wieder Oliver Tenhagen der gefeierte Torschütze. Nach einem Freistoß hämmerte er die Lederkugel zum 5:1 (88.) in die Maschen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7604955?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35322%2F
Nachrichten-Ticker