Fußball: Kreisliga A
Eine Schrecksekunde beim 2:0 in den Bülten

Epe -

Sein Team könne jeden Kontrahenten in der Kreisliga A1 schlagen. Das hatte Thomas Kottig vor dem Match selbstbewusst so formuliert. Zumindest gegen die Zweite vom SuS Stadtlohn traf es dann auch zu. Denn der FC Epe 2 siegte am Sonntag in der Bülten mit 2:0 (1:0).

Sonntag, 25.10.2020, 17:41 Uhr
Matchwinner: Amandip Singh (weißes Trikot) erzielte beide Tore für den FC Epe 2 gegen SuS Stadtlohn 2.
Matchwinner: Amandip Singh (weißes Trikot) erzielte beide Tore für den FC Epe 2 gegen SuS Stadtlohn 2. Foto: Angelika Hoof

Warum? Weil hinten die FCE-Abwehr den Gästen kaum Chancen gestattete. Und weil vorne mal wieder Goalgetter Amandip Singh seine Hausaufgaben gemacht hatte. Der Torjäger der Blauen erzielte beide Treffer gegen Stadtlohn. Marcel Buß hatte ihn schon nach 17 Minuten das erste Mal perfekt in Szene gesetzt, sodass Singh dann trocken ins linke Eck abschloss.

„Da hatten wir riesiges Glück“

„Die erste Hälfte war richtig gut von uns. Da hatten wir alles unter Kontrolle, uns zudem auch zwei weitere Chancen richtig schön herausgespielt“, meinte Kottig hinterher. Doch der Coach musste auch zugeben: „Im zweiten Abschnitt hatten wir ein Mal ebenso riesiges Glück.“ Denn die Stadtlohner setzten da einen Kopfball an den Pfosten. Von dort aus kullerte der Ball dann die Torlinie entlang, ehe ihn Schnapper Simon Peters-Kottig zu packen bekam (65.).

Weil Singh sieben Minuten vor Schluss einen Konter zum 2:0 veredelte, gewann der FCE dann also. „Und ich finde, das haben wir uns erarbeitet und wegen der ersten Hälfte durchaus verdient“, zog Kottig zufrieden Bilanz.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7647982?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35322%2F
Nachrichten-Ticker