WN-Serie: 30 Jahre Gronauer Ball des Sports
SVG Jahr für Jahr unter den Besten

Gronau -

Deutscher Meister 1993. Deutscher Meister 1996. Europacup-Finalist 1994 und 1997. Deutscher Pokalsieger 1993, 1994, 1995, 1996 und 1999. Wer wollte da dem SV Gronau den Spitzenplatz bei der Sportlerwahl streitig machen?

Donnerstag, 08.04.2021, 19:40 Uhr
Großer Bahnhof in Gronau. Der SVG grüßt den deutschen Wasserball-Meister 1993.
Großer Bahnhof in Gronau. Der SVG grüßt den deutschen Wasserball-Meister 1993. Foto: Niehoff

Allein diese kurze Auflistung der wichtigsten Erfolge unterstreicht, warum die Wasserballerinnen vom Schwimmverein Gronau klar favorisiert in das Rennen um die Wählerstimmen gingen, als der Gronauer Stadtverband für Leibesübungen zur Wahl der „Mannschaft des Jahrzehnts“ aufrief.

Kein anderes Team war hier in den 1990er Jahren so erfolgreich gewesen – erst recht nicht in dieser Konstanz. So wechselten bei den Sportlerwahlen Jahr für Jahr die Herausforderer, auf deren Seite sich das Mixed-Surfteam des WSCD Gronau noch hervorhob. Doch nur die SVG-Wasserballerinnen waren von der ersten bis zur zehnten Gronauer Sportlerwahl immer nominiert. Eine einmalige Serie.

SV Gronau, Mannschaft des Jahres 1993, beim Ball des Sports 1994 in der Concordia.

SV Gronau, Mannschaft des Jahres 1993, beim Ball des Sports 1994 in der Concordia. Foto: aho

Vom „goldenen Jahrzehnt“ des Frauenwasserballs in Gronau ist deshalb gerne die Rede, wenn die Erfolge des Schwimmvereins zur Sprache kommen. Zwar stand der SVG auch nach der Auszeichnung als „Mannschaft des Jahrzehnts“ als Bundesligist noch viele weitere Jahre im Rampenlicht, aber tatsächlich waren es die 1990er Jahre, die in der deutsch-niederländischen Grenzregion einen regelrechten Wasserball-Boom auslösten.

Der SV Gronau 1989 bei der DM-Vorrunde in Würzburg mit Trainer Christian Jüttner (l.) und Co-Trainer Hans-Werner Kottig.

Der SV Gronau 1989 bei der DM-Vorrunde in Würzburg mit Trainer Christian Jüttner (l.) und Co-Trainer Hans-Werner Kottig. Foto: sh

In einer Zeit, als kaum jemand ein Handy oder Internetzugang hatte, stand das Telefon abends in der Redaktion nicht still, wenn WN-Leser sich in der heißen Phase eines Wettbewerbs eher nach Wasserball- als Fußballergebnissen erkundigten. Meisterschaften und Pokalsiege – neben den genannten Titeln gab es viele weitere Auszeichnungen auf Verbandsebene – bescherten dem Team viel Aufmerksamkeit. Natürlich gab es auch einen Fanclub. Und die Schlachtenbummler aus Gronau scheuten keine Reise, begleiteten „ihr“ Team nicht nur nach Hohenlimburg oder Bochum, sondern auch nach Berlin oder auf europäischer Ebene bis Pilsen und Palermo.

Bei den Heimspielen des SV Gronau stimmte oft die Kulisse.

Bei den Heimspielen des SV Gronau stimmte oft die Kulisse. Foto: aho

Auch in der Berichterstattung überregionaler Medien fanden sich die Gronauerinnen wieder. Die Erfolge machen neugierig.

In der deutschen Nationalmannschaft bildeten zudem Sabine Kottig, Ina Lünterbusch (geb. Kottig), Iris Meyer und Patricia Stenvers den „Gronauer Block“, sie nahmen in Serie an Welt- und Europameisterschaften teil. Sabine Kottig avancierte später zur deutschen Rekordnationalspielerin mit 223 Länderspielen.

SV Gronau, Pokalsieger 1995. DSV-Wasserballwartin Maria Jonas gratulierte Torhüterin Patricia Stenvers.

SV Gronau, Pokalsieger 1995. DSV-Wasserballwartin Maria Jonas gratulierte Torhüterin Patricia Stenvers. Foto: aho

 

Folglich war der zweifache deutsche Meister und damalige deutsche Rekord-Pokalsieger Topfavorit bei der Wahl der „Gronauer Mannschaft des Jahrzehnts“.

Als die Ehrenteller am 16. Januar 1999 in der Aula des Gymnasiums übergeben wurden, bejubelte der SV Gronau seinen siebten Wahlerfolg.

 

Lesen Sie morgen in den Westfälischen Nachrichten: „Eine Reise durch das goldene Jahrzehnt des Frauenwasserballs in Gronau“

Der SV Gronau 1998 in Berlin, Gewinner der Silbermedaille.

Der SV Gronau 1998 in Berlin, Gewinner der Silbermedaille. Foto: sh

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7907189?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35322%2F
Nachrichten-Ticker