Wahl der Gronauer Sportler des Jahres 2014
„Sie haben Großes geleistet“

Gronau -

„Sie alle haben Großes geleistet, für sich selbst, Ihren Verein, Ihre Sportart und auch als Botschafter der Stadt“, hieß Werner Hölscher die zur diesjährigen Sportlerwahl nominierten Aktiven im Dinkelhof willkommen.

Donnerstag, 27.11.2014, 13:11 Uhr

Mit der Pressekonferenz im Dinkelhof wurde der Startschuss zur Gronauer Sportlerwahl 2014 gegeben. Das Foto zeigt einige der nominierten Einzelsportler und Vertreter der zur Wahl aufgestellten Mannschaften.
Mit der Pressekonferenz im Dinkelhof wurde der Startschuss zur Gronauer Sportlerwahl 2014 gegeben. Das Foto zeigt einige der nominierten Einzelsportler und Vertreter der zur Wahl aufgestellten Mannschaften. Foto: aho

Der Vorsitzende des Gronauer Stadtsportverbandes erklärte auch kurz das Prozedere der Nominierung und versicherte, dass alle Entscheidungen „nach bestem Wissen und Gewissen“ erfolgt seien. Eingebunden in dieses Verfahren ist nicht nur der Nominierungsausschuss, vorab können die Vereine selbst Vorschläge machen.

„Von der Leistung her hätten Sie alle es verdient, den Titel bei dieser Wahl zu gewinnen“, versicherte Hölscher glaubhaft und betonte: „Von daher ist schon die Nominierung selbst die eigentliche Auszeichnung.“

Moderator Ingo Sanft war es vorbehalten, das Geheimnis der Nominierungen zu lüften. Letztlich schickt der Stadtsportverband sechs Sportlerinnen sowie jeweils fünf Sportler und fünf Mannschaften in das Rennen um die Gunst der WN-Leser und der Fachjury, die zu gleichen Teilen die Wahl entscheiden.

Die Aktiven im Dinkelhof

Im Beisein von Vertretern der Hauptsponsoren Volksbank Gronau-Ahaus, Stadtwerke Gronau und Westfälische Nachrichten interviewte Sanft die Nominierten, die Interessantes von ihren Wettkämpfen, aber auch aus dem Trainingsalltag zu berichten hatten. Insbesondere wünschten Stefan Homölle (Volksbank) und Dr. Wilhelm Drepper (Stadtwerke) den Sportlern alles Gute für die Wahl. Die drei Hauptsponsoren haben abermals die Patenschaft über die drei Sparten Sportlerinnen, Sportler und Mannschaften übernommen.

„Wir möchten Sie in einem niveauvollen Rahmen ehren“, erklärte Hölscher und wertete den „Ball des Sports“ als ein besonderes gesellschaftliches Ereignis.

Diesem Abend fiebern die Aktiven nun entgegen, am 10. Januar wird in der Bürgerhalle das Wahlergebnis verkündet.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2903764?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35322%2F2902871%2F4845892%2F4845893%2F
Nachrichten-Ticker