VfL zu Gast in Roxel
VfL tritt bei Spitzenreiter Roxel an

Sassenberg -

„Das wird das leichteste Spiel des Jahres für uns“, prognostiziert Uwe Landau. Der am Saisonende scheidende Trainer der Sassenberger Handballerinnen weiß, dass seine Truppe als Gast des Spitzenreiters BSV Roxel nichts zu verlieren hat.

Donnerstag, 19.01.2012, 11:01 Uhr

VfL zu Gast in Roxel : VfL tritt bei Spitzenreiter Roxel an
Der VfL, hier Jenny Joosten, gastiert am Samstag beim BSV Roxel. Foto: Penno

Der Anpfiff erfolgt am Samstag um 17 Uhr in der neuen Roxeler Halle.

Die Gastgeberinnen, die vom Ex-Everswinkeler Uwe Nörrenberg trainiert werden, haben ihre Favoritenrolle in dieser Saison bestätigt – bis auf einen Schönheitsfehler: Neben zehn Siegen kassierten sie Ende November eine hauchdünne 20:21-Niederlage beim SuS Neuenkirchen . Vor dem Rückrundenbeginn beträgt der Vorsprung des BSV gegenüber Verfolger HC Ibbenbüren nur drei Punkte.

Der VfL, der das Hinspiel beim Saisonauftakt nur knapp mit 19:21 verlor, befindet sich als Fünfter mit 13:9 Punkten jenseits von Gut und Böse, kann also im Gegensatz zum BSV ganz locker auflaufen. „Das werden wir auch machen. Da stört es mich auch weniger, dass wir einige Ausfälle zu verkraften haben. Dafür kommen dann junge Spielerinnen vermehrt zum Einsatz“, kündigte Landau an.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/598745?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F193%2F709373%2F709508%2F
Gedenken an die Morde von Hanau
Rassistischer Anschlag: Gedenken an die Morde von Hanau
Nachrichten-Ticker