Jugend-Regionalliga
09-Mädchen nutzen viele Chancen nicht

Greven -

18:27 – eigentlich ein klares Handballergebnis. „Das gibt nur die Chancenverwertung wieder, aber nicht den Spielverlauf“. Patrick Stegemann, Trainer der weiblichen A-Jugend von Greven 09, sagt, seine Mannschaft hat im Regionalliga-Spiel in Aldekerk viele Chancen herausgespielt.

Montag, 26.11.2012, 21:11 Uhr

Jugend-Regionalliga : 09-Mädchen nutzen viele Chancen nicht
Ein gutes Spiel mit schlechter Chancenverwertung zeigten die A-Jugend-Handballerinnen – hier Alexa Beckmann – in Aldekerk. Foto: wik

18:27 – eigentlich ein klares Handballergebnis . „Das gibt nur die Chancenverwertung wieder, aber nicht den Spielverlauf“. Patrick Stegemann , Trainer der weiblichen A-Jugend von Greven 09, sagt, seine Mannschaft hat im Regionalliga-Spiel beim Tabellenletzten in Aldekerk viele Chancen herausgespielt. „Unsere Gegner waren kaltschnäuziger“ bewertet er die Ausbeute. Seine Spielerinnen hätten mehrfach den Pfosten getroffen. „Oder einfach zu sehr in die Mitte geworfen als leichte Beute für die Torfrau“.

13:11 führte Aldekerk zur Halbzeit. „Gelegentlich waren wir vorne zu statisch und gedanklich nicht schnell genug“. Das habe dem Gegner viele Chancen ermöglicht.

Die 09erinnen wechselten in der zweiten Halbzeit viel. „Wir haben etwas ausprobiert“. Das habe zum Teil zu unnötigen Zeitstrafen geführt – mit Vorteilen für den Gegner.

Trotzdem: „Das wir in der Regionalliga spielen dürfen, haben wir uns hart erarbeitet.“ Stegemann sieht die Saison als eine große Lerneinheit, deren Früchte schon zu sehen sind. „Wir entwickeln uns kontinuierlich weiter“, beschreibt der Coach den Stellenwert der Spielzeit. Ergebnisse seien vor dem Hintergrund eher zweitrangig. „Gleichwohl weiß ich, dass Erfolge auch für die Psyche von Bedeutung sind.“

Auch die Niederlage am Niederrhein hat die Mannschaft ein Stück weitergebracht. Nach und nach setzt Stegemann Spielerinnen aus der B-Jugend ein, die „gut mitgezogen haben.“

Gut war beim Spiel in Aldekerk die Vielzahl der herausgespielten Chancen, schlecht allerdings deren Verwertung. „Da fehlt uns dann manchmal die Konstanz“, analysiert der Trainer.

Das ist dann auch schade für die Psyche, weil das Team trotz guter Bemühungen letztlich mit leeren Händen dastehe.

Samstag um 16.30 Uhr folgt das nächste Spiel beim Tabellennachbarn JSG Wuppertal.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1304826?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F193%2F709373%2F1794637%2F
Nachrichten-Ticker