Havixbecker Mixed-Truppe belegt Rang zwei
HF Reckenfeld / Greven 05 räumt ab

Havixbeck -

„Wir sind nicht mit dem Anspruch an den Start gegangen, die Konkurrenz unbedingt gewinnen zu wollen“, betonte Martin Drewer direkt nach der Männer 2-Siegerehrung im Rahmen des 35. Dreikönigsturniers in der Baumberge-Sporthalle. Drewer hatte sich kurzfristig bereiterklärt, die Hobbytruppe „SWH 1000 Plus“ zu betreuen.

Sonntag, 30.12.2012, 17:12 Uhr

„SWH 1000 Plus“, das von Martin Drewer gecoachte Mixed-Mannschaft von SW Havixbeck, zog beim Männer 2-Turnier ins Endspiel ein.
„SWH 1000 Plus“, das von Martin Drewer gecoachte Mixed-Mannschaft von SW Havixbeck, zog beim Männer 2-Turnier ins Endspiel ein. Foto: Ansgar Kreuz

„Wir sind nicht mit dem Anspruch an den Start gegangen, die Konkurrenz unbedingt gewinnen zu wollen“, betonte Martin Drewer direkt nach der Männer 2-Siegerehrung im Rahmen des 35. Dreikönigsturniers in der Baumberge-Sporthalle. Drewer hatte sich kurzfristig bereiterklärt, die Hobbytruppe „SWH 1000 Plus“ zu betreuen. Das Juxteam war mit Spielern aus der ersten, dritten und vierten Mannschaft von SW Havixbeck bestückt. Obwohl insgesamt neun Akteure aus dem Bezirksliga-Kader abwechselnd zum Einsatz kamen, langte es „nur“ zu zwei Siegen und einer Niederlage.

Nach dem 15:11-Auftakterfolg gegen den vom Havixbecker Bodo Dreger trainierten BSV Roxel unterlag die Drewer-Truppe gegen den anschließenden Turniersieger HF Reckenfeld  /  Greven 05, der mit dem ehemaligen SWH-Kreisläufer Florian Schulte angereist war, mit 13:15. „Die Jungs waren in dieser Begegnung zu ballverliebt“, hatte Martin Drewer schnell einen Grund für die Niederlage ausgemacht. „Letztlich fehlte in einigen Situationen die notwendige Ruhe und Gelassenheit.“ Der 13:11-Sieg gegen SW Havixbeck II brachte in der Endabrechnung immerhin noch den zweiten Platz.

Mit drei Niederlagen schloss dagegen die SWH-Reserve den Wettbewerb ab. Gegen die beiden Ligakonkurrenten BSV Roxel (11:17) und die HF Reckenfeld/Greven 05 (12:13) reichte es wie auch schon zuvor in der Punktspielrunde nicht zu einem Erfolgserlebnis. „Eigentlich bin ich mit den gezeigten Leistungen zufrieden“, bilanzierte Reserve-Trainer Burkhard Thoms, um dann jedoch direkt einzulenken: „Die Vorstellung gegen den BSV Roxel war schlecht.“ Bodo Dreger habe seine Mannschaft sehr gut eingestellt. „Unserem Gegner unterliefen keine Fehler“, so Thoms weiter. Die Vorstellungen gegen „SWH 1000 Plus“ und die HF Reckenfeld/Greven 05 seien dagegen „absolut in Ordnung gewesen“.

Endstand: 1. HF Reckenfeld/Greven 05 44:37 Tore/6:0 Punkte, 2. „SWH 1000 Plusg 41:37/4:2, 3. BSV Roxel 40:42/2:4, 4. SW Havixbeck II 34:43/0:6.

»Letztlich fehlte die notwendige Ruhe und Gelassenheit.«

Martin Drewer
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1374216?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F193%2F709373%2F1794636%2F
Preußens Remis gegen Großaspach ist eine gefühlte Niederlage
Fußball: 3. Liga: Preußens Remis gegen Großaspach ist eine gefühlte Niederlage
Nachrichten-Ticker