Handball-Bezirksliga
An die Wand gespielt

Greven -

SC 09 findet zurück in die Erfolgsspur

Sonntag, 17.03.2013, 20:14 Uhr
Veröffentlicht: Sonntag, 17.03.2013, 20:12 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Sonntag, 17.03.2013, 20:14 Uhr

Die 22:30-Pleite bei der DHG Ammeloe /Ellewick steckte im Heimspiel gegen den SC DJK Everswinkel II zunächst noch in den Köpfen. Es dauerte eine Viertelstunde, bis die Bezirksliga-Handballerinnen des SC Greven 09 am Samstagabend in der Rönnehalle den Hebel umlegten, um ihren Gegner dann in gewohnt starker Manier an die Wand zu spielen. Das Ergebnis konnte sich trotz der Startschwierigkeiten mehr als sehen lassen: Die Mannschaft um Trainer Bogdan Oana schickte den Tabellenachten mit einem überdeutlichen 30:17 (14:9) nach Hause. 09 bleibt damit Tabellenzweiter, mit einem Punkt Rückstand auf den Spitzenreiter SC Nordwalde .

Zu viele Ballverluste und eine schwache Chancenauswertung waren es, womit sich die verletzungsbedingt stark dezimierten Grevenerinnen, unterstützt durch Nadine Mikowski aus der A-Jugend, zu Spielbeginn das Leben selbst schwer machten. Jana Dolscheid per Tempogegenstoß und Vanessa Langkamp von Halbrechts besorgten nach anfänglichem Hin und Her zwar die zwischenzeitliche 3:2-Führung (9.), doch wenig später sah sich das 09-Team mit einem 4:6-Rückstand konfrontiert (14.). Für den 6:6-Ausgleich musste sich Greven ganz schön anstrengen: Sophia Bultmann traf nach einem Tempogegenstoß nur die Latte, Vanessa Langkamp holte den Abpraller und bediente ihre eben gescheiterte Mitspielerin, deren zweiter Versuch saß (15.). Mit einem verpatzten Siebenmeter verpasste Sophia Bultmann wenig später den Führungstreffer (18.).

Dann machte es klick: Die Grevenerinnen waren endlich wieder selbstbewusster - und damit deutlich sicherer im Abschluss.

Nach dem Seitenwechsel dauerte es etwas, bis die Grevenerinnen ihren Vorsprung weiter ausbauten. Es haperte erneut im Abschluss. Als Lena Hoffmann mit zwei Treffern von Rechtsaußen in Folge auf 17:10 erhöhte, waren schon einige Minuten vergangen (37.). Obwohl es immer mal wieder Fehlwürfe gab, ließen sich die 09-Frauen aber nicht entmutigen, behielten ihren Zug zum Tor bei und kamen schließlich wieder auf ihre Quote. Über 20:13 (Katharina Horsthemke, 44.), 25:16 (Nadine Mikowski, 51.) und 30:16 (Christina Mais, 59.) kam das Oana-Team zum verdienten Sieg.SC 09 II:C. Bultmann - S. Bultmann (7), Langkamp (5/3), Dolscheid (3), Vennemann (3), Horsthemke (3), Lamboury (3), Mikowski (2), Hoffmann (2), Everwin (1), Mais (1).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1564175?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F193%2F1794630%2F1794633%2F
Nachrichten-Ticker