Handball-Landesliga
„Wir müssen Vollgas geben!“

Everswinkel -

Auch wenn noch die gesamte Rückrunde aussteht: Das Kellerderby der Handball-Landesliga zwischen dem SC DJK Everswinkel und Sparta Münster (Samstag 19 Uhr) könnte vorentscheidende Bedeutung haben. Der Verlierer dürfte nur noch schwerlich den Anschluss ans untere Mittelfeld schaffen.

Freitag, 17.01.2014, 14:01 Uhr

Mit Volldampf voraus: Peter Ellebracht und sein SC DJK benötigen dringend einen Heimsieg über Schlusslicht Sparta Münster
Mit Volldampf voraus: Peter Ellebracht und sein SC DJK benötigen dringend einen Heimsieg über Schlusslicht Sparta Münster Foto: Penno

Für den SC DJK lief die Hinrunde abgesehen vom 5:3-Punkte-Start katastrophal: In den folgenden neun Begegnungen holte er sich neun Niederlagen ab, von denen keine einzige knapp ausfiel. Die Folgen waren die Entlassung von Trainer Jörg Pag und der Sturz auf den vorletzten Tabellenplatz. Nur die Spartaner aus der Domstadt waren noch schlechter, sie haben erst vier Zähler eingefahren.

Seit Dezember gibt Wolfgang Vollmer als Trainer den Ton beim SC DJK an. Er und die Spieler wissen genau, was die Stunde geschlagen hat: „Wir müssen Gas geben und den Klassenerhalt mit allen Mitteln erreichen. Erste Voraussetzung ist ein Heimsieg über Münster “, erklärt der Coach, der mit der Vorbereitung zufrieden ist: „Die Mannschaft hat im Testspiel gegen den Bezirksligisten Dolberg einen guten Eindruck hinterlassen und mit dem 37:31-Sieg endlich mal wieder ein Erfolgserlebnis gehabt.“

Der große Kader wurde um vier Spieler verkleinert, die in die Zweite gehen, zudem hat sich Keeper Marc Pryzgodda abgemeldet. Vollmer kann nicht ganz aus dem Vollen schöpfen, weil Marcel Perschke und Oliver Potschadly verletzt sind. Dafür ist Torjäger Andre Roggenland wieder voll eingestiegen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2162582?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F193%2F2592988%2F2593082%2F
Nachrichten-Ticker