Handball Bezirksliga
Tempospiel der Gäste verhindern

Greven -

Nach dem Papier ist der SuS Neuenkirchen Favorit. Doch Papier ist geduldig. Nicht so die Handballfreunde, die ihrem Gast die Leviten lesen wollen.

Freitag, 31.01.2014, 15:01 Uhr

Torhüter Dennis Wiening will der Rückhalt einer starken deckung der Handballfreunde sein.
Torhüter Dennis Wiening will der Rückhalt einer starken deckung der Handballfreunde sein. Foto: hri

Wenn die Handballfreunde Reckenfeld/Greven 05 am Samstagabend (Anwurf: 18 Uhr) in der Emssporthalle auf den SuS Neuenkirchen treffen, sind die Rollen - zumindest auf dem Papier - klar verteilt. Doch Kapitän Marco Redmer , der sich in der trainerlosen Zeit zusammen mit Kreisläufer Florian Schulte und Co-Trainer Carsten Lübbeling um die Belange des in der Bezirksliga bisher recht erfolglosen Aufsteigers kümmert, sieht das Spiel gegen den Tabellenzweiten deshalb noch lange nicht verloren.

Er erinnert an die Begegnung in der Hinrunde. „Wir sind gut gestartet und haben dann einfache Fehler gemacht, die zu Ballverlusten und Tempogegenstößen geführt haben“, sieht Redmer im Rückblick nur eine kurze Schwächephase, die den 05ern letztlich die deutliche 27:35 (15:20)-Niederlage bescherte. Jetzt kennen sie die Stärken ihrer Gäste, die mit gerade mal sechs Minuspunkten bislang bestens durch die Saison gekommen sind. Zu denen gehört auf jeden Fall das Tempospiel . „Gegen uns hat Neuenkirchen mit einer 5:1-Deckung gespielt und der Vorgezogene hat viele Bälle abgefangen“, berichtet der Kapitän, der auch den starken Halblinken auf der Karte hat.

Generell möchte er aber gar nicht so sehr auf den Gegner schauen. „Wir wollen an unseren eigenen Schwächen arbeiten und unsere eigenen Stärken ausspielen.“ Ziel des Tabellenvorletzten für den 16. Spieltag ist, an die Leistung aus der Auswärtspartie gegen die HSG Ascheberg/Drensteinfurt vom vergangenen Wochenende anzuknüpfen. „Hinten haben wir gut gestanden und wenig zugelassen“, freut sich Redmer. „Und vorne haben wir konzentriert gespielt und wenige technische Fehler gemacht.“ Trotz 25:28 (11:16)-Niederlage war diese Begegnung eine Steigerung. Vor allem gegenüber dem Hinspiel gegen das HSG-Team, das mit 25:34 (11:15) ein ganzes Stück deutlicher verloren gegangen war. Nach diesem kleinen Erfolgserlebnis gehen die 05er guten Mutes in ein Heimspiel, in dem sie trotz des drohenden Abstiegs eigentlich nichts zu verlieren haben. „Neuenkirchen ist klarer Favorit“, betont der HF-Kapitän. „Aber wer weiß, vielleicht gelingt uns eine Überraschung.“

Verzichten muss der Aufsteiger weiterhin auf Christoph Wallroth (Rücken). Darüber hinaus fehlt Felix Overhoff, der einen Auftritt mit seiner Band hat. Ob Tim Wienkamp (Knie) wieder spielen kann, ist noch fraglich. Wieder mit von der Partie ist Walter Kusmitsch, der zuletzt wegen einer Verletzung am Finger aussetzen musste. Auch sein A-Jugend-Mitspieler Stefan Bamberg spielt wieder für das Bezirksliga-Team. Dabei ist auch Tobias Wiening, der Rückraumspieler hat sich in der Ersten festgespielt.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2191890?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F193%2F2592988%2F2593082%2F
Nachrichten-Ticker