Aktualisiert: Gorden erleidet Kreuzbandriss
Hiobsbotschaft für ASG-Damen

Ahlen (Update) -

Es gibt Tage, da ist das sportliche Ergebnis egal. Im Testspiel gegen Oberligist Everswinkel entwickelte sich für die ASG-Handballerinnen so ein Tag. Dass seine Verbandsliga-Mannschaft ziemlich deutlich verlor, interessierte André Deppe wenig. Ihn interessierte nur, wie schwer sich Amelie Gorden verletzt hat, die nun längerfristig auszufallen droht.

Montag, 01.09.2014, 13:09 Uhr

Eine schwere Verletzung am Knie zog sich Amelie Gorden zu und fällt damit wohl länger aus.
Eine schwere Verletzung am Knie zog sich Amelie Gorden zu und fällt damit wohl länger aus. Foto: ms

Eine Woche vor dem Saisonstart gibt es eine Hiobsbotschaft für Verbandsliga-Aufsteiger Ahlener SG. Bei der 17:33-Niederlage gegen den SC DJK Everswinkel verletzte sich Amelie Gorden schwer am Knie. „Ich hoffe, dass es kein Kreuzbandriss ist. Ein MRT wird darüber Aufschluss geben“, berichtete Trainer André Deppe . Auch sonst lief gegen den Oberligisten Everswinkel nicht viel zusammen. Das aber war weit weniger schlimm als der Ausfall Gordens. „Dieser Gegner ist nicht unsere Kragenweite“, so Deppe. Deutlich angetaner, wenn auch nicht restlos zufrieden, war der Coach mit dem 17:17-Remis beim TV Verl 2. In der ersten Hälfte bekam die ASG vorne zwar nicht viel auf die Kette, lag mit 7:9 zurück. Dafür aber steigerte sie sich nach der Pause, stand in der Deckung gut und erzielte leichte Tore nach Ballgewinnen. Dennoch: „Auf unsere Abwehr können wir uns verlassen. Im Angriff sind wir noch nicht so weit wie wir wollen“, befand André Deppe.

Aktualisiert: Wie André Deppe am Montagmittag bestätigte, haben sich die schlimmsten Befürchtungen bewahrheitet. Die Verletzung von Amelie Gorden stellte sich bei der Untersuchung am Montag als Kreuzbandriss heraus. Die Stammkraft fällt damit auf unbestimmte Zeit aus.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2710465?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F193%2F2592988%2F4845681%2F
Nachrichten-Ticker