Handball Damen Landesliga SC Greven 09 II
Klarer 25:21-Sieg

Greven -

Die Handballdamen des SC Greven 09 haben ihre Pflichtaufgabe erfüllt. Die Spielerinnen der zweiten Mannschaft fuhren am Wochenende einen sicheren Sieg ein.

Montag, 01.12.2014, 14:12 Uhr

Jana Dolscheid war mit acht Toren beste Werferin bei der zweiten Damen-Handballmannschaft.
Jana Dolscheid war mit acht Toren beste Werferin bei der zweiten Damen-Handballmannschaft. Foto: hri

Die zweite Mannschaft des SC Greven 09 fuhr mit 25:21 (10:7) den geforderten Pflichtsieg gegen den Wiedenbrücker TV ein. In der Abwehr leisteten die Grevenerinnen von Beginn an gute Arbeit, darüber hinaus erwischte 09-Keeperin Kathrin Lohmann einen besonders guten Tag. Die Gäste taten sich entsprechend schwer damit, zum Abschluss zu kommen. Mehr als zehn Minuten vergingen, bis die Zuschauer den ersten Gegentreffer sahen. In dieser Zeit fielen allerdings auch nur fünf SCG-Tore - und es hätten wesentlich mehr sein können, wenn das Heimteam nicht so gerne die gegnerische Torhüterin angespielt hätte. „Sie hat sich früh bewegt, so dass man sie eigentlich gut ausgucken konnte“, erklärte Oana. „Aber wir waren so uninspiriert, dass wir genau dorthin geworfen haben, wo sie hingegangen ist.“

Jana Dolscheid, Sabrina Vennemann und Kim Kleimeier sorgten für das 10:5 (22.). In den letzten Minuten vor dem Seitenwechsel war das 09-Team fast nur noch in der Abwehr anzutreffen, nach Zeitstrafen gegen Luisa Lamboury und Sabrina Vennemann am Ende sogar nur noch mit vier Spielerinnen. Trotzdem ließen die Gastgeberinnen extrem wenig zu. Einer von zwei Gegentreffern zum 10:7-Pausenstand fiel per Siebenmeter.

In der zweiten Halbzeit fielen auch endlich wieder Tore. Jana Dolscheid machte den Anfang und hielt Wiedenbrück mit ihren drei Treffern auf Abstand, bevor Sabrina Vennemann über die erste Welle, Jana Dolscheid von Halblinks und Kim Kleimeier von Linksaußen auf 16:10 erhöhten (39.). Eine Auszeit brachte die Gäste nur bedingt weiter. Sie konnten auf 21:14 (48.) und 23:16 (53.) verkürzen. Dass beim Heimteam - das Okka Cielejewski, Tina Drewes und Hannah Schürmann schonte und deshalb nur eine Spielerin zum Auswechseln hatte – am Ende die Luft raus war, war deshalb zu verschmerzen. In den letzten zehn Minuten trafen nur noch Jana Dolscheid per Siebenmeter zum 24:16 (54.) und Nadine Mikowsky aus dem Rückraum zum 25:19 (58.). Auch die Zwei-Minuten-Strafe gegen Anna-Lena Everwin und der damit verbundene Strafwurf zum 25:20 (59.) machten den sprichwörtlichen Braten nicht mehr fett. Der Sieg war längst im Sack.

SC Greven 09 II: Lohmann - Dolscheid (8/1), Kleimeier (6/1), Lamboury (6), Mikowsky (2), Vennemann (2), Scherler (1), Everwin.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2914836?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F193%2F2592988%2F4845678%2F
Nachrichten-Ticker