Handball-Regionsoberliga
„Das wird eine härtere Nuss!“

Westerkappeln -

Erst einen Punkt haben die Handballer des THC Westerkappeln in der laufenden Saison abgeben müssen. Das war Ende Dezember beim 29:29 in eigener Halle gegen den TV Bissendorf III.

Freitag, 23.01.2015, 15:01 Uhr

Niels Gröne (Mitte) und der THC wollen sich auch am Sonntag gegen den SV 16 Osnabrück nicht aus der Bahn werfen lassen. Zwei weitere Punkte sind das erklärte Ziel.
Niels Gröne (Mitte) und der THC wollen sich auch am Sonntag gegen den SV 16 Osnabrück nicht aus der Bahn werfen lassen. Zwei weitere Punkte sind das erklärte Ziel. Foto: Uwe Wolter

Es sieht also schlecht aus für die Gegner des Regionsoberliga-Spitzenreiters. Das soll auch der nächste Gast des THC zu spüren bekommen. Der SV 1916 Osnabrück unternimmt am Sonntag (Anwurf 16 Uhr) einen weiteren Versuch, den Westerkappelnern „in die Suppe zu spucken“.

„Wir brauchen uns vor keinem Gegner zu verstecken, aber unser größtes Problem ist es, die Gegner zu unterschätzen“, warnt THC-Spielertrainer Timo Halstenberg . Und fügt gleich zum Spielverein an: „Das ist definitiv eine härte Nuss, als zuletzt Burg Gretesch.“

Die Osnabrücker, so Halstenbergs Erfahrung, verfügen über eine robuste Deckung und über einen wurfgewaltigen Rückraum links. „Im Hinspiel lief es bei denen im Angriff noch etwas ungeordnet, aber mittlerweile haben sich die Osnabrücker gefangen“, meint Halstenberg. „Zudem haben sie auch einige erfahrene Spiele im Kader und paar neue dazubekommen.“ Das Hinspiel am zweiten Spieltag endete in Osnabrück mit einem 25:20-Erfolg für die Westerkappelner.

Personell kann Westerkappelns Trainer am Sonntagnachmittag fast aus dem Vollen schöpfen. Neben dem weiterhin verletzten Nils Laters fällt nur Co-Trainer Christoph Hösel privaten Gründen aus. Es spricht also sehr viel dafür, dass der THC seinen Erfolgsweg weiter gehen und sich nicht als kulanter Gastgeber präsentieren wird.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3020795?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F193%2F4845665%2F4845677%2F
Aktivisten stoppen Zug mit radioaktiver Fracht
Bahnstrecke Münster-Enschede wieder frei: Aktivisten stoppen Zug mit radioaktiver Fracht
Nachrichten-Ticker