Handball-Oberliga
Heimserie um ein Haar gerissen

Everswinkel -

Das war haarscharf: Die blütenweiße Heimweste der Everswinkeler Handballerinnen wäre am Sonntagabend fast dreckig geworden. Lange Zeit musste der Zweitplatzierte der Oberliga zittern, ehe der hart erkämpfte 27:24 (13:14)-Heimsieg über den TC TuRa Bergkamen in trockenen Tüchern war.

Sonntag, 26.04.2015, 20:04 Uhr

Fünf Treffer steuerte Britta Stelthove zum mühsamen 27:24-Heimsieg des SC DJK über Bergkamen bei
Fünf Treffer steuerte Britta Stelthove zum mühsamen 27:24-Heimsieg des SC DJK über Bergkamen bei Foto: René Penno

„Solche Begegnungen kommen immer mal vor. Wir mussten fünf Verletzte ersetzen und gehen personell auf dem Zahnfleisch. Daher waren wir in allen Elementen weit von unserer Bestform entfernt und haben uns am Ende nur mit sehr viel Mühe gegen einen gut eingestellten Gegner durchsetzen können“, lautete das Fazit von Everswinkels Trainer Tobias Mateina .

Schon nach sieben Minuten hatte die ansonsten so sattelfeste SC-DJK-Abwehr sieben Gegentore kassiert (6:7), bis zur Pause blieben die Gastgeberinnen im Hintertreffern. Das blieb auch im weiteren Verlauf des zweiten Durchgangs so. Mateina ließ seinen Angriff dann mit zwei Kreisläuferinnen agieren, beim 22:21 gingen die Everswinkelerinnen erstmals in Führung. In der Schlussphase spielte das Team seine Routine aus und brachte den Vorsprung über die Runden.

SC DJK: Mohr, Bülter – Jäger (6/1), B. Stelthove (5/2), Herzberg , Kleikamp (je 4), Schröder (3), Huesmann, A. Stelthove (je 2), Koza (1), Langkamp und Zepke.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3218072?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F193%2F4845665%2F4845674%2F
Nachrichten-Ticker