Handball-Oberliga Damen
Rumpfteam mit guten Aktionen

Greven -

30:41 haben die Handball-Damen ihr Oberliga-Spiel beim Königsborner SV verloren. Trainer Bogdan Oana zeigte sich dennoch zufrieden: „Wir haben über weite Strecken für unsere Verhältnisse gut mitgehalten.“

Sonntag, 03.05.2015, 20:05 Uhr

Eine überzeugende Leistung bot Cristina Tat in Königsborn. Sie erzielte 13 Treffer für die 09-Oberliga-Damen, konnte aber dadurch die letztlich klare 30:41-Niederlage auch nicht verhindern.
Eine überzeugende Leistung bot Cristina Tat in Königsborn. Sie erzielte 13 Treffer für die 09-Oberliga-Damen, konnte aber dadurch die letztlich klare 30:41-Niederlage auch nicht verhindern. Foto: Heidrun Riese

Wie ausgewechselt präsentierten sich die Oberliga-Handballerinnen des SC Greven 09 am Samstagabend beim Königsborner SV . „Die Einstellung stimmte einfach“, freute sich Trainer Bogdan Oana über eine deutliche Steigerung zur lediglich punktuell überzeugenden Leistung, die seine Schützlinge eine Woche zuvor in Oerlinghausen gezeigt hatten. Mit 30:41 (14:16) fiel das Ergebnis am vorletzten Spieltag auch wesentlich schmeichelhafter aus.

Anfangs sah es danach allerdings nicht aus: Die 09-Damen legten einen schwachen Start hin, so dass die Gastgeberinnen mühelos davonziehen konnten. Durch eine Vielzahl an technischen Fehlern machten sich die Grevenerinnen in dieser Phase das Leben selbst schwer.

Nach einigen Wechseln fanden sie jedoch immer besser ins Spiel, wie Oana berichtete. „Dann wurde es sogar richtig eng!“ Wenige Minuten vor der Pause gelang den Gästen mit ihrem Treffer zum 13:13 der Ausgleich.

Mit 14:15 waren sie dem Favoriten immer noch dicht auf den Fersen. Dass SCG-Keeperin Kim Farwick , die der 09-Coach für einige starke Paraden lobte, vor dem Seitenwechsel noch einmal hinter sich greifen musste, schmälerte die Freude über eine gelungene Viertelstunde nicht.

Oana sprach von einem stimmigen Gesamtpaket: „Vorne haben wir schöne Aktionen gezeigt und gut abgeschlossen. Hinten haben wir gut gedeckt und auch einige Bälle rausgefischt.“ Dem Trainer war dabei durchaus bewusst, dass Königsborn seinen Beitrag zu diesem Teilerfolg leistete. „Wir hatten ein paar Gänge hoch und unser Gegner ein paar Gänge herunter geschaltet.“

In der zweiten Halbzeit hatte die Gastgeberinnen allerdings nichts mehr zu verschenken und trat ordentlich aufs sprichwörtliche Gaspedal. Und so waren die Verhältnisse schnell geklärt. Die 09-Damen, die mit Kim Farwick, Ana-Maria Ludusan, Cristina Tat und Sabrina Arntzen diesmal nur vier Oberliga-Kräfte aufbieten konnten, feierten aber immer noch kleine Erfolge. „Damit bin ich gut zufrieden“, sagte Oana. Das Lob galt gleichermaßen den acht Landesliga-Spielerinnen, die sich mit auf den Weg nach Unna gemacht hatten und alle ihre Einsätze bekamen. „Die Mädels haben leidenschaftlich gespielt“, freute sich der Trainer. „Sie haben alles versucht, um die Partie so gut wie möglich zu gestalten.“

Eine, die sich dabei besonders hervorhob, war Cristina Tat. „Sie hat 13 Tore gemacht und nur dreimal verworfen, zweimal aus dem Spiel heraus und einmal vom Siebenmeterpunkt“, berichtete Oana. „Das ist eine starke Quote, sie hat heute ein richtig gutes Spiel abgeliefert.“

SC Greven 09: Farwick - Tat (13/5), Ludusan (6), Vennemann (4), Horsthemke (3), Arntzen (2), Scherler (2), Langkamp, Dolscheid, Lamboury, Schürmann, Everwin

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3232387?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F193%2F4845665%2F4845673%2F
Nachrichten-Ticker