Handball-Oberliga
Tempospiel unterbinden

Everswinkel -

Gut gerüstet und voller Optimismus gehen Everswinkels Handballerinnen am Samstag in die neue Oberliga-Saison. „Wir sind gut vorbereitet und haben einen guten Kader“, betont Trainer Tobias Mateina. Zum Auftakt empfängt der Vizemeister um 19 Uhr Aufsteiger Ibbenbürener SV in der Kehlbachhalle.

Donnerstag, 27.08.2015, 22:08 Uhr

Mit großem Elan gehen Merle Herzberg und ihre SC-DJK-Handballerinnen in die neue Oberliga-Saison. Am Samstag um 19 Uhr empfangen sie Aufsteiger Ibbenbürener SV in der Kehlbachhalle.
Mit großem Elan gehen Merle Herzberg und ihre SC-DJK-Handballerinnen in die neue Oberliga-Saison. Am Samstag um 19 Uhr empfangen sie Aufsteiger Ibbenbürener SV in der Kehlbachhalle. Foto: René Penno

In der abgelaufenen Saison lieferte sich der SC DJK einen Zweikampf mit der HSG Menden /Lendringsen, die Meister wurde, aber bekanntlich auf den Aufstieg verzichtete und erneut zu den Titelanwärtern gehört. „Da mit Minden-Nord, ASC Dortmund und TSV Hahlen drei starke Teams aus der 3. Liga runtergekommen sind, gibt es diesmal einen heißen Kampf um die Meisterschaft, bei dem ich uns alles zutraue. Wir können Meister werden, es kann aber auch der fünfte Platz herausspringen. Das dürfte in jedem Fall eine ganz spannende Saison werden“, schätzt Mateina .

Die Vorbereitung lief weitgehend nach Plan, zuletzt landete der SC DJK einen 24:18-Heimsieg über den Drittligisten Union Halle, der allerdings nur mit sechs Feldspielerinnen antrat. „Wir haben Woche für Woche einen Schritt nach vorn getan, sind aber noch nicht ganz bei 100 Prozent angelangt. Wir wünschen uns natürlich zum Auftakt einen Sieg über Ibbenbüren , wissen aber, dass die Gäste nicht leicht zu besiegen sein werden“, meint Mateina. Immerhin spielte Ibbenbüren eine überragende Verbandsliga-Saison und kassierte nur eine Niederlage. „Die spielen einen tollen Gegenstoß, das Tempospiel der Gäste müssen wir unterbinden“, fordert Mateina.

Der SC DJK kann auf eine eingespielte Mannschaft vertrauen, in der vorläufig nur Linkshänderin Sabrina Jäger (Kreuzbandriss) ausfällt. Verstärkt hat sich der SC DJK bekanntlich mit Merle Osterthun (VfL Oldenburg), Christina Dreesen (HC Burgenland) und Sabrina Arntzen (Greven 09), die allerdings studienbedingt erst später einsteigt. „Wir haben einen großen Kader, in unserer 16er-Liga aber auch viele Spiele“, erklärt der SC-DJK-Trainer. Weiterhin voll dabei ist auch Torjägerin Elisa Brügger, deren Verbleib aus Studiengründen bis vor kurzem nicht sicher war.

Die Begegnung findet nur ausnahmsweise am Samstag statt, die übrigen Heimspiele werden wie gewohnt sonntags um 17 Uhr in Everswinkel angepfiffen.

► Der SC DJK bietet am Samstagabend in der Kehlbachhalle Dauerkarten im Paket an, die für alle Heimspiele der Damen und Herren zusammen 50 Euro kosten.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3470339?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F193%2F4845665%2F4845670%2F
Nachrichten-Ticker