Handball-Regionspokal
Deckungsvarianten passen

Westerkappeln -

Die Handballer des THC Westerkappeln haben ohne große Mühe die nächste Runde im Regionspokal erreicht.

Montag, 07.09.2015, 16:09 Uhr

Der THC, hier Dennis Wesseler, hat die nächste Pokalrunde erreicht.
Der THC, hier Dennis Wesseler, hat die nächste Pokalrunde erreicht. Foto: Uwe Wolter

Am Sonntag setzten sich die Halstenberg-Mannen im Achtelfinalturnier in Bramsche gegen Gastgeber Tus Bramsche (24:7) und den TuS Wagenfeld II (25:19) durch.

War das erste Spiel gegen Bramsche noch eine reine Pflichtaufgabe für den Neu-Weser-Ems-Ligisten gewesen, so musste sich der THC gegen die Wagenfelder, auf deren Erste die Westerkappelner auch in der Meisterschaft treffen, schon etwas mehr strecken. „Wagenfeld begann stark, da waren auch zwei, drei gute Leute dabei“, meinte THC-Coach Timo Halstenberg . „Nach einer Umstellung der Deckung haben wir sie dann aber schnell in den Griff gekriegt.“

Beide Spiele haben Timo Halstenberg, der die Pokalrunde im Vorfeld als „Testwettkampf auf Punktspielbasis“ bezeichnet hatte, wichtige Erkenntnisse gebracht. „Die Deckungsvarianten , die wir in der Vorbereitung einstudiert haben, haben gepasst. Hier und da müssen wir vielleicht noch an ein paar Stellschrauben drehen“, so der THC-Trainer. „Da war ich absolut zufrieden.“ Auch mit den Angriffsaktionen war Halstenberg einverstanden. „Hier und da hat es aber noch an der Chancenverwertung gehapert. Das müssen wir in der neuen Saison noch besser hinkriegen“, fordert der Trainer.

Noch steht für die nächste Pokalrunde (Viertelfinale) weder Termin noch Ort und Spielplan fest. „Das kommende Wochenende ist ja noch frei. Danach wird es eng“, so Halstenberg., der mit seiner Truppe am Sonntag, 20. September mit dem Auswärtsspiel in Cloppenburg in die neue Saison startet. Eine Woche später am 27. September gibt es die Heimpremiere in der Weser-Ems-Liga. Zu Gast ist dann ab 16.30 Uhr der TuS Wagenfeld. Das dürfte dann eine andere Hausnummer sein, als am vergangenen Sonntag die TuS-Reserve.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3494371?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F193%2F4845665%2F4845669%2F
Brand mit Säurealarm: Technischer Defekt löste Feuer aus
Allein rund 70 Feuerwehrleute waren im Einsatz.
Nachrichten-Ticker