Handball: Jubiläum des Fördervereins
Nachwuchs und Legenden spielen bei GW Nottuln

Nottuln -

Einen „Tag des Handballs“ gibt es am Samstag in der Mehrzweckhalle am Nottulner Gymnasium. Neben vielen Partien der jungen Handballer von GW Nottuln wird auch ein Legendenspiel die Zuschauer in die Halle locken. Dabei tritt eine Ehemaligen-Auswahl gegen das aktuelle Meisterteam der Grün-Weißen an.

Donnerstag, 15.06.2017, 11:06 Uhr

Eine Szene aus der Saison 2007/2008: Kai Uphues steigt in der Bezirksliga-Begegnung gegen den TV Jahn Rheine hoch.
Eine Szene aus der Saison 2007/2008: Kai Uphues steigt in der Bezirksliga-Begegnung gegen den TV Jahn Rheine hoch. Foto: Marco Steinbrenner

Zu einem besonderen Tag laden der Förderverein Handball und die Handballabteilung der DJK GW Nottuln am kommenden Samstag (17. Juni) in die Mehrzweckhalle des Gymnasiums ein. Dafür gibt es zwei Gründe: Zum einen feiert der Förderverein Handball sein 25-jähriges Bestehen. Zum anderen fordert eine Legendenauswahl ehemaliger Nottulner Handballer den aktuellen Kreisliga-Meister heraus.

Das Jubiläum des Fördervereins steht unter dem Motto „Tag des Handballs“. „Alle Handballteams der Abteilung sind an diesem Tag dabei“, freut sich Petra Rotermund vom Förderverein, die die Organisation des Tages mit einem engagierten Team in die Hand genommen hat.

Um 12 Uhr beginnen die Spiele der Minis und Bambinis. Es folgt gegen 12.45 Uhr eine Begegnung, in der zwei gemischte Teams der weiblichen und männlichen E-Jugenden gegeneinander antreten. Gegen 13.30 Uhr steht ein kleines Mixturnier der weiblichen D- und C-Jugend sowie der männlichen C-Jugend auf dem Programm.

Ab 15 Uhr erwartet die Zuschauer ein Highlight, wenn die Eltern der jungen Handballer eine Partie bestreiten. Thorsten Boor vom Förderverein: „Dann können die Spielerinnen und Spieler mal ihre Eltern vom Spielfeldrand aus anfeuern und ihnen gute Ratschläge erteilen.“ Im Anschluss an das Elternspiel treten zwei gemischte Teams aus Spielerinnen der weiblichen A-Jugend und der Damenmannschaft gegeneinander an.

Das Organisationsteam hat aber nicht nur Aktivitäten auf der Platte, sondern auch daneben geplant. So schaut etwa die Freiwillige Feuerwehr Darup mit einem Einsatzwagen vorbei, es gibt ein Torwandwerfen mit Preisen, Kinderschminken sowie einen Zauberer. Die Mädchen und Jungen können zudem weiße T-Shirts mitbringen, die individuell als Trikot gestaltet werden können. Natürlich wird für das leibliche Wohl gesorgt.

Zum Abschluss des „Tags des Handballs“ findet dann gegen 17 Uhr das Legendenspiel statt. „Die Idee kam irgendwann im vergangenen Jahr auf. Stefan Göcke ist der letzte aktive Spieler der ersten goldenen Handballgeneration, die 2002 Meister wurde, sich dann acht Jahre in der Bezirksliga behauptete und dabei auch 2005 an der Tür zur Landesliga gekratzt hat“, erinnert sich Tim Uphues vom Förderverein. Da Nottulns Handballtrainer Stefan Göcke in diesem Jahr 40 Jahre alt wurde und nach hartnäckigen Verletzungen seine aktive Spielerkarriere beenden musste, sahen die GWN-Handballer einen guten Zeitpunkt für ein solches Spiel gekommen.

32 ehemalige Mitspieler sowie Trainer und Betreuer, gleich 17 davon aus dem Meisterteam von 2002, haben sich zusammengefunden, um das aktuelle Meisterteam herauszufordern.

„Wir haben einen breiten Kader. Die Frage ist nur, wie fit die einzelnen Spieler sind. Klar ist auf jeden Fall, dass wir gewinnen wollen“, erklärt selbstbewusst Jörg Wiechert, Meistertrainer von 2002, der auch bei dieser Partie am Spielfeldrand stehen wird.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4928472?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F193%2F
Poller schützen bald den Domplatz
Der städtische Ordnungsdezernent Wolfgang Heuer (l.) und Norbert Vechtel (Ordnungsamt) vor der längsten Sperranlage in der City an der Loerstraße. Bis 2021 sollen alle relevanten Innenstadt-Zufahrten mit Überfahrschutzpollern ausgestattet sein.
Nachrichten-Ticker