Jugend-Handball: Finale um die Westfalenmeisterschaft
HLZ Ahlens C-Jugend erlebt Fiasko im Hinspiel gegen JSG NSM-Nettelstedt

Ahlen -

Sie hatten sich viel vorgenommen fürs Finale um die Westfalen-Meisterschaft. Doch bereits nach dem Hinspiel gegen die JSG Nettelstedt muss sich die C-Jugend des HLZ aller Voraussicht nach von ihren Titelträumen verabschieden. Mit 18:36 ging die Sieben von Martina Michalczik in der Hille-Nord-Grundschule gnadenlos unter.

Mittwoch, 14.03.2018, 16:03 Uhr

Keine Chance hatten Anil-Mustafa Caput und die HLZ-Jugend im Final-Hinspiel um die Westfalenmeisterschaft.
Keine Chance hatten Anil-Mustafa Caput und die HLZ-Jugend im Final-Hinspiel um die Westfalenmeisterschaft. Foto: Christian Bendig

„Wir haben unsere Leistung der vergangenen Spiele nicht abrufen können, waren vor dem Tor nicht zielstrebig genug und haben den Gegner stark gemacht. Das war eine sehr schwache Leistung von uns“, analysierte die Trainerin den Auftritt schonungslos. Nur acht Treffer gelangen den Ahlenern im ersten Durchgang (8:14), in den ersten zwölf Minuten traf das HLZ nur ganze zwei Mal ins gegnerische Tor. „Wir wollten es genießen, im Finale zu stehen und bis zum Ende kämpfen. Ich weiß nicht, ob wir das an diesem Tag wirklich getan haben. Es fehlte einfach an allem“, sprach Michalczik gefrustet.

Handball-Finale um Westfalenmeisterschaft: JSG Nettelstedt – HLZ Ahlen mC

1/31
  • Foto: Christian Bendig
  • Foto: Christian Bendig
  • Foto: Christian Bendig
  • Handball-Finale um Westfalenmeisterschaft: JSG Nettelstedt – HLZ Ahlen mC Foto: Christian Bendig
  • Foto: Christian Bendig
  • Foto: Christian Bendig
  • Foto: Christian Bendig
  • Foto: Christian Bendig
  • Foto: Christian Bendig
  • Foto: Christian Bendig
  • Foto: Christian Bendig
  • Foto: Christian Bendig
  • Foto: Christian Bendig
  • Foto: Christian Bendig
  • Foto: Christian Bendig
  • Foto: Christian Bendig
  • Foto: Christian Bendig
  • Foto: Christian Bendig
  • Foto: Christian Bendig
  • Foto: Christian Bendig
  • Foto: Christian Bendig
  • Foto: Christian Bendig
  • Foto: Christian Bendig
  • Foto: Christian Bendig
  • Foto: Christian Bendig
  • Foto: Christian Bendig
  • Foto: Christian Bendig
  • Foto: Christian Bendig
  • Foto: Christian Bendig
  • Foto: Christian Bendig
  • Foto: Christian Bendig

Im Rückspiel am Sonntag (13 Uhr) muss die C-Jugend im Heimspiel nun einen 18-Tore-Rückstand aufholen. Eine fast unmögliche Aufgabe. „18 Tore sind natürlich eine Macht. Wir wollen die Partie zumindest positiv gestalten und zeigen, dass wir zurecht ins Finale gehören“, so Michalczik, die sich mit ihrem Team zudem bereits durch den Finaleinzug für die Westdeutsche-Meisterschaft Ende des Monats qualifiziert hat. Diese wird das Leistungszentrum – wenn nicht noch ein kleines Wunder geschieht – wohl nicht als Westfalenmeister antreten.

Nächstes Spiel: HLZ mC – JSG NSM Nettelstedt (Sonntag, 13 Uhr)

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5590709?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F193%2F
Handy, Navi, Kopfhörer - Polizei geht gegen tödliches „Kavaliersdelikt“ vor
Ablenkungen am Steuer: Handy, Navi, Kopfhörer - Polizei geht gegen tödliches „Kavaliersdelikt“ vor
Nachrichten-Ticker