Handball: Frauen-Bezirksliga
TV Friesen Telgte gewinnt deutlich gegen GW Nottuln

Telgte -

So hatten sich die Handballerinnen des TV Friesen Telgte den Abschied von ihrem Heimpublikum vorgestellt. Gegen Tabellennachbar GW Nottuln gewannen sie deutlich. Probleme hatten die Friesen-Damen nur in der Anfangsphase.

Montag, 16.04.2018, 08:04 Uhr

Energisch stellt sich Lena Gerbert (r.) der Nottulnerin Claudia Westrup in den Weg.
Energisch stellt sich Lena Gerbert (r.) der Nottulnerin Claudia Westrup in den Weg. Foto: Aumüller

Mit einem hochverdienten 31:25 (15:11)- Sieg haben sich die Handballerinnen des TV Friesen am Sonntagnachmittag von ihrem Heimpublikum verabschiedet. Die letzten vier Spiele bestreiten die Telgterinnen auswärts, zur kommenden Saison wird das Team aus der Bezirksliga zurückgezogen und mit der zweiten Mannschaft in der Kreisliga zusammengelegt.

Die größten Probleme gegen den Tabellennachbarn aus Nottuln hatte der Vierte in der Anfangsphase, als er einem Rückstand hinterherlaufen musste. „Da haben wir uns überraschen lassen“, erklärte Friesen-Trainer Henning Voß . „Nottuln hat losgelegt wie die Feuerwehr, das hatten wir so nicht erwartet.“

Nach rund zehn Minuten hatten sich die Telgterinnen darauf eingestellt, glichen aus und gingen bis zur Pause mit 15:11 in Führung. „Mit einer gewohnt guten Abwehr haben wir den Gegner in den Griff bekommen“, sagte Voß. Torhüterin Rica Marciniak bescheinigte er eine „Weltklasse-Leistung“.

In der zweiten Halbzeit bauten die Friesen-Frauen den Vorsprung zunächst aus. Auch wenn Nottuln wieder herankam, „habe ich mir keine Sorgen gemacht“, so Voß. „Wir haben versucht, möglichst allen Spielpraxis zu geben.“

TV Friesen: Marciniak – Strobel (9), Kaiser (8), Schlenker (4/3), Kövener (3), Bartsch (2/1), Gerbert (2), Bischof (1), Elpermann (1), Roland (1), Wojak.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5663863?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F193%2F
So war die 49. Montgolfiade am Aasee in Münster
Höhepunkt der Montgolfiade war am Samstagabend das Ballonglühen. Insgesamt 14 fauchende Riesen waren zum „Night Glow“ aufgerüstet worden.
Nachrichten-Ticker