Handball: Männer-Landesliga 2
TSV Ladbergen strotzt vor Selbstbewusstsein und will gegen Münster 08 nachlegen

Ladbergen -

Den Tiefschlag in Gronau haben die Landesliga-Handballer des TSV Ladbergen gut weggesteckt und vergangene Woche mit einer richtig starken Leistung einen souveränen Sieg gegen SW Havixbeck gefeiert. An diese Leistung gilt es am Samstag anzuknüpfen. Ab 18 Uhr sind sie zu Gast beim SC Münster 08.

Freitag, 02.11.2018, 18:01 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 02.11.2018, 00:00 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Freitag, 02.11.2018, 18:01 Uhr
Jannik Meyer und die TSV-Handballer wollen nach dem starken Auftritt gegen Havixbeck auch in Münster doppelt punkten.
Jannik Meyer und die TSV-Handballer wollen nach dem starken Auftritt gegen Havixbeck auch in Münster doppelt punkten. Foto: Alfred Stegemann

Den Tiefschlag in Gronau haben die Landesliga-Handballer des TSV Ladbergen gut weggesteckt und vergangene Woche mit einer richtig starken Leistung einen souveränen Sieg gegen SW Havixbeck gefeiert. An diese Leistung gilt es am Samstag anzuknüpfen. Ab 18 Uhr sind sie zu Gast beim SC Münster 08. Aufgrund der Spieltagskonstellation wird der TSV im Erfolgsfall auf jeden Fall in der Tabelle klettern.

Ladbergens Trainer Holger Kaiser zeigt allerdings großen Respekt vor den Dom­städtern: „Die haben eine richtig gute Mannschaft und werden sicherlich noch Boden gutmachen. Irgendwie verschlafen die immer den Saisonstart und legen erst später richtig los. Wir müssen sie im Spielaufbau stören. Finden sie ihren Lauf, wird es schwierig.“ Deshalb, so ist der Matchplan, soll der TSV aufbauend auf eine stabile Deckung den Gegner unter Druck setzen und über Tempogegenstöße zu schnellen und einfachen Toren kommen.

Der Auftritt seiner Mannschaft gegen Havixbeck habe ihm richtig gut gefallen. Das betonte Holger Kaiser auch am Freitag noch einmal. „Da haben wir wirklich diszipliniert gespielt“, blickt er wohlwollend zurück. Bauen kann er auf seinen kompletten Kader, alle Mann sind an Bord. Julian Schröer und Maxi König sind nach ihren langen Verletzungen zwar noch nicht wieder im Vollbesitz ihrer Kräfte, „beide werden aber Einsatzzeiten bekommen“, verspricht Kaiser. „Wir werden sie langsam aufbauen.“

Der SC Münster 08 musste sich vor einer Woche bei Spitzenreiter SG Telgte geschlagen geben. Diese Niederlage sei aber ist aufgearbeitet, meint Trainer Björn Hartwig. „Wir müssen mit einer ganz anderen Einstellung in die Partie gehen und im Heimspiel anders auftreten.“ Dem TSV schätzt er als sehr „rückraumlastig ein, gegen den wir uns ein, zwei Dinge einfallen lassen“. Mit an Bord sind nahezu alle Spieler, da Lasse Gehmayr zurück ist. Einzig Lukas Bodem (privat verhindert) fehlt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6162590?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F193%2F
Der Münsteraner, der von Stauffenbergs Attentats-Plänen wusste
Zwischen 1940 und 1944 gehörte Paulus van Husen dem Oberkommando der Wehrmacht an.
Nachrichten-Ticker