Handball: Vorschau
Warendorfer SU muss Max Oelerich ausschalten

Kreis Warendorf -

Vor interessanten Aufgaben stehen die hiesigen Handballteams – zwei von ihnen dürfen sich auf dem Weg zum Aufstieg keinen Patzer leisten.

Donnerstag, 07.03.2019, 21:00 Uhr
Everswinkels Handballerinnen empfangen am Sonntag um 17 Uhr den Drittliga-Absteiger aus Recklinghausen.
Everswinkels Handballerinnen empfangen am Sonntag um 17 Uhr den Drittliga-Absteiger aus Recklinghausen. Foto: Rene Penno

Vor interessanten Aufgaben stehen die hiesigen Handballteams – zwei von ihnen wollen sich auf dem Weg zum Aufstieg keinen Ausrutscher leisten.

Frauen-Oberliga: Everswinkel - Recklinghausen, So 17 Uhr

Ein Spiel auf Augenhöhe erwartet Everswinkels Trainerin Franziska Heinz , wenn der Fünfte den punktgleichen Vierten erwartet. „Wir sind nicht optimal vorbereitet, die Trainingsbeteiligung war am Dienstag nicht so klasse“, berichtet Heinz, die noch längere Zeit auf Katharina Geukes (schwanger) und Eva Heitling (Schulter-OP) verzichten muss.

Bezirksliga: Warendorf - Ochtrup, So 18 Uhr

Die blütenweiße Heimweste soll auch am Sonntag blitzsauber bleiben. „Das klappt aber nur, wenn wir in der Abwehr konzentriert zu Werke gehen. Die Ochtruper haben einiges zu bieten, vor allem Torjäger Max Oelerich “, warnt Warendorfs Trainer Stefan Hamsen davor, den Tabellensechsten zu unterschätzen. Im heiß umkämpften Hinspiel setzten sich die Warendorfer, die auf Jan Kolodzei und Steffen Ahlke verzichten müssen, knapp mit 31:29 durch.

Bezirksliga: Coesfeld - Everswinkel, Sa 19 Uhr

Die heimstarken Coesfelder (neun Siege, eine Niederlage) denken nur ungern an das Hinspiel zurück, als sie wie der sichere Sieger aussahen, aber in der Endphase einbrachen. Bei nur zwei Punkten Rückstand auf Rang zwei kämpfen sie noch um den Aufstieg, zuletzt feierten sie fünf Siege in Folge. Sie dürfen sich keinen weiteren Ausrutscher mehr erlauben. Der SC DJK, mit 19:17 Zählern im Mittelfeld beheimatet, kann dagegen ganz entspannt auflaufen.

Frauen-Landesliga: Greven - Sassenberg, So 17 Uhr

„Wir werden Greven trotz der schlechten Serie nicht unterschätzen“, betont Sassenbergs Trainer Daniel Haßmann. Während sein Team souverän an der Spitze thront, hat Greven nach starkem Start (16:2 Punkte) stark nachgelassen (2:12). „Ich bin guter Dinge, auch wenn das erste Training nach dem Karnevalswochenende nicht so prickend war“, ergänzt Haßmann.

Frauen-Landesliga: Burgsteinfurt - Everswinkel, So 16 Uhr

„Wir müssen erneut einige Spielerinnen ersetzen, doch der Kader ist groß genug“, zeigt sich Everswinkels Coach Uwe Landau optimistisch. Im Fernduell um Rang zwei (mit Versmold) darf sich der Gast beim Aufsteiger keinen Ausrutscher erlauben. Der Tabellensiebte aus Burgsteinfurt, im Hinspiel klarer 22:34-Verlierer, tritt mit der Empfehlung von drei Siegen in Folge an.  

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6455380?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F193%2F
Nachrichten-Ticker