Fußball: Blick zurück auf Bezirks- und Kreisliga A
TuS Freckenhorst und Warendorfer SU: Das Zittern geht weiter

Kreis Warendorf -

Das war ein herber Rückschlag für die zwei hiesigen Abstiegskandidaten: Sowohl Bezirksligist TuS Freckenhorst als auch A-Ligist Warendorfer SU II verloren ihre Spiele mit 0:3, während die Konkurrenten durchweg siegten.

Montag, 13.05.2019, 20:54 Uhr aktualisiert: 13.05.2019, 21:00 Uhr
Diskussionsbedarf hat hier Freckenhorsts Keeper Sebastian Neukötter, der beim 0:1 eine Abseitsposition reklamiert – den Schiedsrichter aber nicht umstimmen kann. Links im Bild Kevin Kortenjann, rechts Stand-By-Spieler Lars Brechler.
Diskussionsbedarf hat hier Freckenhorsts Keeper Sebastian Neukötter, der beim 0:1 eine Abseitsposition reklamiert – den Schiedsrichter aber nicht umstimmen kann. Links im Bild Kevin Kortenjann, rechts Stand-By-Spieler Lars Brechler. Foto: Jonas Wiening

Seit Anfang März geht es beim TuS bergab. In den letzten zwölf Begegnungen verließen die Schwarz-Gelben nur zweimal als Sieger den Platz. Die Folge: Aus zwölf Punkten Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz wurden zwei. Und die Leistung im Heimspiel gegen Westönnen gab nicht viel Anlass zu Optimismus.

Der am Saisonende scheidende Trainer Andreas Strump hofft am kommenden Sonntag auf einen Sieg bei Absteiger RW Unna – dann wäre der Klassenerhalt am vorletzten Spieltag perfekt, weil der einen Punkt zurückliegenden SV Geseke nur noch einmal spielt. „Ich möchte nicht bis zum letzten Spieltag zittern“, meinte Strump, dessen Elf im Angriff ohne den verletzten Torjäger Pierre Jöcker überhaupt nichts zustande brachte.

Bönen marschiert durch

Am anderen Ende der Bezirksliga-Tabelle ist die erste Entscheidung gefallen: Aufsteiger IG Bönen machte den Durchmarsch durch einen 6:1-Sieg über Rhynerns Reserve perfekt. Der SV Drensteinfurt (63 Punkte) und RW Westönnen (60) kämpfen noch um den Relegationsplatz.

In der Kreisliga A2 zog die Sportunion beim Tabellendritten in Davensberg trotz ordentlicher Leistung den Kürzeren, während Albersloh und Hiltrups Reserve einen Dreier einfuhren. Der Rückstand der Sportunion auf den Relegationsplatz ist damit bereits auf vier Punkte angewachsen und nur schwerlich aufzuholen.

Luft ist raus

In der A1 scheinen sich schon etliche Mannschaften in der Sommerpause zu befinden, denn die Ergebnis sprechen Bände: Dreimal 6:0, einmal 7:0 und dann noch das 9:0 der WSU beim Derby in Hoetmar. Gut, dass die Saison 2018/19 bald zu Ende ist.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6610135?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F193%2F
Warendorfer Guido Maria Kretschmer sucht jetzt „Deko Queens”
Neue TV-Show: Warendorfer Guido Maria Kretschmer sucht jetzt „Deko Queens”
Nachrichten-Ticker