Handball: Landesliga 2
Erste Liga mit Vardar Skopje – Kristijan Kostovski verstärkt TV Friesen Telgte

Telgte/Ostbevern -

Kristijan Kostovski hat es bei RK Vardar Skopje in die erste Liga geschafft, und er war Junioren-Nationalspieler. Seit dieser Saison verstärkt der Nordmazedonier den TV Friesen Telgte. Der 25-jährige Kreisläufer ist dem Landesligisten praktisch zugeflogen.

Donnerstag, 03.10.2019, 10:00 Uhr
Der neue Telgter Kreisläufer Kristijan Kostovski hat bei RK Vardar Skopje in der ersten Liga gespielt.
Der neue Telgter Kreisläufer Kristijan Kostovski hat bei RK Vardar Skopje in der ersten Liga gespielt. Foto: Aumüller

Allzu viele ehemalige Erstliga- und Junioren-Nationalspieler laufen in der Handball-Landesliga nicht herum. Der TV Friesen hat jetzt einen: Dobredojde, herzlich willkommen, Kristijan Kostovski – so heißt es in Telgte. Seit diesem Sommer verstärkt der 25-Jährige das ambitionierte Team des neuen Trainers Björn Hartwig . Kostovski hat in seiner Heimat Nordmazedonien (bis Anfang 2019 Republik Mazedonien) eine große Vergangenheit als Nachwuchsspieler.

In die erste Liga des kleinen Staates in Südosteuropa hat es Kostovski beim europäischen Topclub RK Vardar Skopje geschafft – aber nicht in der ersten Mannschaft des nationalen Serienmeisters und amtierenden Champions-League-Siegers, sondern in der Zweitvertretung, der Juniorentruppe der Hauptstädter. Das System der Super Liga mit einer Hauptrunde und anschließender Meisterrunde lässt zwei Teams aus einem Verein zu.

„Ich habe auch in der Jugendnationalmannschaft gespielt“, erzählt Kostovski. Zu den schönsten Erinnerungen des Kreisläufers im mazedonischen Dress gehört die U 20-Europameisterschaft 2014 in Österreich.

Zuerst beim SC Verl

Kostovski hat in Skopje ein Studium zum Bauingenieur abgeschlossen. Wegen fehlender beruflicher Perspektiven in Nordmazedonien ging er 2017 nach Deutschland. Er fand einen Job in der Gastronomie und mit dem damaligen Verbandsligisten SC Verl auch einen Handballverein. 2018 ging es erst wieder in die Heimat und dann, ausgestattet mit einem neuen Visum, zurück nach Deutschland.

In der dritten Mannschaft

Mittlerweile wohnt und arbeitet Kostovski in Ostbevern. Der TV Friesen hat sich den erfahrenen Handballer nicht mit findigen Scouts oder dicken Geldscheinen geschnappt. Er ist dem Landesligisten praktisch zugeflogen. Ein Arbeitskollege nahm ihn mit zur dritten Mannschaft nach Telgte, wo jedem schnell klar war, dass Kostovski in der 1. Kreisklasse nichts verloren hat. So ging es im Sommer hoch in die Erste, die mit 5:1 Punkten nach drei Spieltagen noch ungeschlagen ist.

„Es macht sehr viel Spaß in Telgte“, sagt Kostovski. „Wir haben eine echt gute Mannschaft, und wir haben gute Chancen auf die Meisterschaft. Ich hoffe, dass wir es schaffen“, sagt der Nordmazedonier.

Ich liebe es, am Kreis zu spielen.

Kristijan Kostovski

Eingewöhnungsprobleme hatte er nicht. „Kristijan ist von der menschlichen Seite her ein top Typ“, schwärmt sein Coach Björn Hartwig. „Man kann sich hundertprozentig auf ihn verlassen, auf und auch außerhalb des Feldes.“ Sportlich gibt es ohnehin keine Diskussionen. „Er ist einer, der das Kreisläufer-Spiel komplett verstanden hat. Man muss ihm nicht sagen, wann und wo er Räume schaffen soll“, lobt Hartwig. In den ersten Partien war er vollauf zufrieden mit dem Neuen. „Der Junge erledigt seine Aufgaben, er leitet mit und er ist mit Leidenschaft dabei“, so der Übungsleiter. „Ich liebe es, am Kreis zu spielen. Ich mag es, Platz frei zu räumen für die anderen“, sagt Kostovski.

Er ist einer, den jeder Trainer gern in seiner Truppe hat.

Björn Hartwig

In der Abwehr spielt er im Innenblock mit Maximilian Krause. „Das ist für ihn auch eher Neuland. In Skopje wurde oft eine Eins-zu-eins-Verteidigung gespielt“, weiß Hartwig. Kostovski kommt auch damit klar. „Er ist einer, den jeder Trainer gern in seiner Truppe hat“, sagt der Friesen-Coach. Auf die Frage, ob er längerfristig beim TV Friesen bleiben oder mal in einer höheren Liga spielen will, antwortet Kostovski lachend: „Beides! Ich möchte in Telgte weiterspielen, und das gerne noch höherklassiger als jetzt.“

Handball: TV Friesen Telgte gegen SF Loxten II

1/49
  • Foto: Ralf Aumüller
  • Foto: Ralf Aumüller
  • Foto: Ralf Aumüller
  • Foto: Ralf Aumüller
  • Foto: Ralf Aumüller
  • Foto: Ralf Aumüller
  • Foto: Ralf Aumüller
  • Foto: Ralf Aumüller
  • Foto: Ralf Aumüller
  • Foto: Ralf Aumüller
  • Foto: Ralf Aumüller
  • Foto: Ralf Aumüller
  • Foto: Ralf Aumüller
  • Foto: Ralf Aumüller
  • Foto: Ralf Aumüller
  • Foto: Ralf Aumüller
  • Foto: Ralf Aumüller
  • Foto: Ralf Aumüller
  • Foto: Ralf Aumüller
  • Foto: Ralf Aumüller
  • Foto: Ralf Aumüller
  • Foto: Ralf Aumüller
  • Foto: Ralf Aumüller
  • Foto: Ralf Aumüller
  • Foto: Ralf Aumüller
  • Foto: Ralf Aumüller
  • Foto: Ralf Aumüller
  • Foto: Ralf Aumüller
  • Foto: Ralf Aumüller
  • Foto: Ralf Aumüller
  • Foto: Ralf Aumüller
  • Foto: Ralf Aumüller
  • Foto: Ralf Aumüller
  • Foto: Ralf Aumüller
  • Foto: Ralf Aumüller
  • Foto: Ralf Aumüller
  • Foto: Ralf Aumüller
  • Foto: Ralf Aumüller
  • Foto: Ralf Aumüller
  • Foto: Ralf Aumüller
  • Foto: Ralf Aumüller
  • Foto: Ralf Aumüller
  • Foto: Ralf Aumüller
  • Foto: Ralf Aumüller
  • Foto: Ralf Aumüller
  • Foto: Ralf Aumüller
  • Foto: Ralf Aumüller
  • Foto: Ralf Aumüller
  • Foto: Ralf Aumüller
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6974664?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F193%2F
Nachrichten-Ticker