Handball: Herren-Bezirksliga
Mit Tempo zu zwei Punkten: SV Eintracht Dolberg gegen TuS Overberge

Dolberg -

Klare Sache: Dieses Ding müssen die Dolberger Handballer gewinnen. Da gibt es keine zwei Meinungen. Gegen den Tabellenletzten TuS Eintracht Overberge hat die Bezirksliga-Truppe von Andreas Schwartz am Samstag (19.15 Uhr) Heimrecht. Die Gäste haben bislang 0:10 Punkte gesammelt.

Donnerstag, 31.10.2019, 13:00 Uhr
Pechvogel bei den Dolberger Handballern: Nils Rödelbronn (Mitte) fällt mit einem Kahnbeinbruch erneut längerfristig aus.
Pechvogel bei den Dolberger Handballern: Nils Rödelbronn (Mitte) fällt mit einem Kahnbeinbruch erneut längerfristig aus. Foto: Lars Gummich

Im Normalfall darf so eine Truppe einen Landesliga-Absteiger nicht vor große Hürden stellen.

„Wir wollen den Trend fortsetzen und müssen gewinnen“, sagte denn auch SVE-Coach Schwartz nach dem jüngsten 29:24-Auswärtserfolg seiner Mannschaft beim TV Deutsche Eiche Ennigerloh. In dieser Partie hatte sich die Eintracht deutlich besser präsentiert als zuvor gegen die Soester Reserve. Der Trend ging also wieder nach oben, „auch wenn noch nicht alles Gold ist, was glänzt“, wie Schwartz zugibt.

Über Overberg weiß er, dass sie einen starken Halben haben und routiniert sind. „Ich denke, sie werden versuchen, unser Temponiedrig zu halten“, glaubt der Dolberger Trainer. Denn wenn seine Mannschaft ihre Schnelligkeit ausspiele, sei sie kaum zu stoppen. Genau das sollen die Hausherren deshalb nach dem Willen ihres Coaches tun.

Der muss dabei auf Nils Rödelbronn verzichten, der mit einem Kahnbeinbruch erneut länger ausfallen wird.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7032881?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F193%2F
„Doppellecker-Bus“ darf bis Jahresende am Hafen stehen
Duldung für Café: „Doppellecker-Bus“ darf bis Jahresende am Hafen stehen
Nachrichten-Ticker