Handball: Damen-Bezirksliga
SVE Dolberg soll sich gegen SGH Unna Massen nicht wieder Ruhepausen gönnen

Dolbger -

Pro Halbzeit kann Sebastian Kastner zwei Auszeiten nehmen, um Korrekturen am Spiel seiner Mannschaft vorzunehmen. Problematisch wird es, wenn sich seine Mädels darüber hinaus weitere unautorisierte Auszeiten gönnen.

Freitag, 15.11.2019, 13:00 Uhr
Marleen Kocker
Marleen Kocker Foto: Gummich

Immer wieder verabschieden sie sich in den Ruhemodus. „Alle müssen sich darüber im Klaren sein, dass man sich beim Handball auch mal anstrengen muss. Wir machen nicht mehr als das, was wir müssen, und nehmen uns Pausen während des Spiels“, kritisiert Kastner die phlegmatische Art seiner Belegschaft.

Behäbig traben die Seinen bisweilen nach vorne und sie drosseln auch die Geschwindigkeit beim Rückwärtsgang. „Keiner geht wirklich mal über die Schmerzgrenze hinaus. Dabei wäre es gut, wenn jeder seine PS auf die Platte bringen würde – dann wäre es für alle einfacher“, sagt Kastner.

Man könne auch mal 40 Minuten Gas geben, das Spiel in dieser Zeit in die gewünschten Bahnen lenken und dann Kräfte sparen. Doch bislang denkt bei der Eintracht niemand an dieses Szenario. Gegen die SGH Unna Massen (Sonntag, 17 Uhr) wünscht sich Kastner eine deutliche Steigerung und kann auf Marleen Kocker und Ann-Kathrin Kaplan zurückgreifen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7065629?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F193%2F
Geduldsprobe für Bahnfahrer: Sanierungsarbeiten ab Januar 2020
Zugstrecke Münster–Lünen : Geduldsprobe für Bahnfahrer: Sanierungsarbeiten ab Januar 2020
Nachrichten-Ticker