Handball: Landesliga 2
Motto lautet Wiedergutmachung: TV Friesen Telgte bei Vorwärts Gronau

Telgte -

Beim Tabellenvorletzten Vorwärts Gronau will der TV Friesen Telgte wieder in die Erfolgsspur zurückfinden. „Das Spiel läuft jetzt auch unter dem Motto Wiedergutmachung“, betont Friesen-Trainer Björn Hartwig.

Freitag, 15.11.2019, 09:00 Uhr
Friesen-Torwart Jan-Simon Tenholt fehlt weiterhin.
Friesen-Torwart Jan-Simon Tenholt fehlt weiterhin. Foto: Aumüller

Nach zwei Niederlagen und nur einem Sieg aus den letzten fünf Spielen (dem Heimerfolg gegen den TV Vreden) wird es mal wieder Zeit für einen doppelten Punktgewinn des TV Friesen . Das Match am Samstagabend bei Vorwärts Gronau bietet sich an: Die Gastgeber stehen auf dem vorletzten Platz. „Wir haben in letzter Zeit einige Punkte liegen gelassen. Das Spiel läuft jetzt auch unter dem Motto Wiedergutmachung“, betont der Telgter Trainer Björn Hartwig .

Die Friesen fahren allerdings vermutlich nicht mit überbordendem Selbstvertrauen zur niederländischen Grenze, aber ganz sicher mit großem Respekt. „Gronau auswärts, das ist ein rundum schweres Spiel“, sagt Hartwig und listet auf, warum das keine Höflichkeitsfloskel ist: „In der Halle wird ohne Harz gespielt, es gibt eine euphorisierte Fangemeinde, und die Gronauer spielen sehr leidenschaftlich und kämpferisch.“ Genau das verlangt er auch von seiner Truppe, und zwar „ganz unabhängig von der Tabelle und dem Punktestand“. Hartwig warnt grundsätzlich vor zu hohen Erwartungen: „Wir müssen uns alles Stück für Stück hart erarbeiten.“

Hart arbeitet auch Benedikt Müller an seinem Comeback. Seine Fußverletzung zwingt ihn aber wohl zu einer weiteren Spielpause. Martin Kleikamp genießt noch seine Hochzeitsreise, Torwart Jan-Simon Tenholt fehlt weiterhin aus privaten Gründen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7065871?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F193%2F
Archäologen graben auf Gelände der geplanten JVA nach Bodendenkmälern
Das Luftbild zeigt das frisch geackerte Gelände (vier Quadranten im oberen Bereich), auf dem die neuen JVA entstehen soll, noch vor Beginn der Grabungsarbeiten.
Nachrichten-Ticker