Havixbeck
Welling: „Dämliche Niederlage"

Sonntag, 04.12.2011, 20:12 Uhr

Hohenholte - Von einer „dämlichen Niederlage “ sprach Christian Welling , Fußballtrainer des A-Ligisten GS Hohenholte, nach dem 2:3 (0:2) beim SC DJK Nienberge .

„Aufgrund der ersten Halbzeit geht das Ergebnis sogar in Ordnung, da wir uns zwei ganz dumme Gegentore gefangen haben.“ Die kleine Serie der Gelb-Schwarzen mit fünf Spielen ohne Niederlage ist damit beendet. Die Hohenholter verschliefen die ersten 45 Minuten. So ging der Klub aus dem Vorort Münsters in der 21. Minute durch einen Schuss aus stark abseitsverdächtiger Position in Front. Nur 120 Sekunden später wurde der Vorsprung durch einen verwandelten Foulelfmeter auf 2:0 ausgebaut. Vorausgegangen war eine schwache Abwehr von Torhüter Raimund Wiemann , der den Ball im Anschluss an eine „Kerze“ fangen wollte, anstatt das Spielgerät aus der Gefahrenzone zu fausten.

In den zweiten 45 Minuten präsentierte sich die Welling-Elf deutlich präsenter und kam folgerichtig durch Till Weber zum 1:2-Anschlusstreffer (61.). Die Wende bedeutete dieser Treffer allerdings nicht, denn neun Minuten vor Schluss stellten die Gastgeber mit dem 3:1 den alten Zwei-Tore-Vorsprung wieder her. Sechs Minuten später gelang Sebastian Coché zwar mit einem verwandelten Handelfmeter noch der 2:3-Anschluss, doch zu einem Punktgewinn langte es nicht mehr. Ein Kopfball von Till Weber und ein Schuss von Ferdinand Vogelsang verfehlten nämlich das Ziel in der Schlussphase nur knapp.

GS Hohenholte: Wiemann - T. Weber, Lütke-Wahlert, M. Wildermann (82. Patalong) - Nienhaus, F. Weber, Coché, Gerighausen (65. R. Wildermann) - Vogelsang, Waltring, S. Averkamp (46. Bruun).

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/584373?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35334%2F715653%2F715654%2F
Staus in Münster nehmen zu
Auswertung des Navi-Spezialisten TomTom: Staus in Münster nehmen zu
Nachrichten-Ticker