Handball-Bezirksligist SW Havixbeck ist beim 23:33 in Hiltrup chancenlos
Auswärts weiter harmlos

Havixbeck -

Für die Bezirksliga-Handballer von SW Havixbeck läuft es in der Fremde weiterhin nicht nach Wunsch. Im fünften Auswärtsspiel der Hinrunde kassierten die Schützlinge von Trainer Martin Drewer bereits die vierte Niederlage.

Sonntag, 08.11.2015, 15:11 Uhr

Moritz Albers steuerte zwar fünf Treffer im Auswärtsspiel in Hiltrup bei, doch das war auch zu wenig, um beim Primus etwas Zählbares mitzunehmen.
Moritz Albers steuerte zwar fünf Treffer im Auswärtsspiel in Hiltrup bei, doch das war auch zu wenig, um beim Primus etwas Zählbares mitzunehmen. Foto: Marco Steinbrenner

Für die Bezirksliga-Handballer von SW Havixbeck läuft es in der Fremde weiterhin nicht nach Wunsch. Im fünften Auswärtsspiel der Hinrunde kassierten die Schützlinge von Trainer Martin Drewer bereits die vierte Niederlage. Beim nunmehr alleinigen Tabellenführer Eintracht Hiltrup , das bisherige punktgleiche Team des SC Münster 08 verlor gegen den neuen Zweitplatzierten TV Vreden, unterlagen die Schwarz-Weißen mit 23:33 (11:19). Durch die vierte Schlappe im achten Spiel fielen die Gäste vom neunten auf den zehnten Rang zurück.

Die Drewer-Sieben musste auf Jonas Lügering (Fieber) verzichten, sodass Kapitän Jan-Philipp Schürmann seinen Besuch bei einer Familienfeier kurzfristig für einige Stunden unterbrach. Da auch Philipp Wolfert (private Gründe) und Christopher Wiesner (verletzt) nicht zur Verfügung standen, halfen mit Lukas Albers sowie Maik Mense zwei Akteure aus der Reserve aus.

Die Gastgeber erwischten einen Start nach Maß und lagen bereits nach sieben Minuten mit 4:1 in Führung. Doch das SWH-Team kämpfte sich heran und konnte den Rückstand in der 17. Minute bis auf einen Treffer (8:9) verkürzen. Als sich der Liga-Primus dann allerdings mit sechs Treffern in Folge auf 15:8 absetzte (22.), war die Begegnung schon frühzeitig entschieden. „Wir haben im Angriff zu viele Bälle verworfen“, ärgerte sich Drewer und berichtete von „einfachen Treffern, die Hiltrup durch Tempogegenstöße erzielte“.

In den zweiten 30 Minuten konnten die Gäste das Spiel zwar ausgeglichen gestalten, doch für eine Wende reichte es nicht mehr. „Dafür haben wir den Hiltruper Torhüter auch immer wieder warm geschossen.“ Trotzdem war der Havixbecker Übungsleiter mit dem Auftritt nach der Pause zufrieden. Gegen den Tabellenvierten SuS Neuenkirchen soll am kommenden Sonntag (15. November) die bislang gute Heimbilanz (5:1 Punkte) weiter ausgebaut werden.

SWH: M. Albers (5), M. Beumer (5), Lejeune (5/1), Leusmann (3), Weiper (2), J. Beumer (2), Schürmann (1).

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3615319?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35334%2F4846058%2F4846060%2F
1000 Anrufe bei der Servicenummer - Teilkasko deckt Brandschaden ab
Ein Brandexperte protokolliert mit der Kamera die Schäden an den Fahrzeugen im FMO-Parkhaus.
Nachrichten-Ticker